Anzeige

Das Gebet bewirkt etwas

Foto & Bearbeitung: Christel Prüßner, Hannover 2010
DAS GEBET

Ein junger Mensch kam zu einem frommen Einsiedler in der Wüste und klagte: „Meine Gebete haben keinen Erfolg."
Der Eremit sah sich den jungen Menschen eine Weile an.
Dabei war es rundherum ganz und gar ruhig; nur das leise Wehen des Windes war zu vernehmen. Bis der weise Mensch auf einen Platz vor sich wies und sagte:
"Siehst du den schmutzigen Korb vor meiner Hütte? - Nimm ihn und hole damit Wasser vom Brunnen."
Der junge Mensch tat es und bemerkte dabei, wie all das Wasser sofort wieder aus dem Korb herauslief. Das veranlasste ihn zu der mit leicht mürrischem Unterton vorgebrachten Frage.
"Warum soll ich diese nutzlose Arbeit tun? - Man kann doch in einem Korb kein Wasser holen?"
Darauf sah ihn der Einsiedler mit großer Ruhe an und antwortet:
"Du hast zwar kein Wasser gebracht, aber der schmutzige Korb ist dabei sauber geworden. - So ist es auch mit dem Beten. Wenn Du auch meinst, dein Beten bewirkt nichts, so hat es doch deine Seele gesäubert."
0
3 Kommentare
66.218
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 08.11.2010 | 19:35  
83.316
Ali Kocaman aus Donauwörth | 08.11.2010 | 21:37  
3.840
Ralf Schünemann aus Burgdorf | 08.11.2010 | 22:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.