Anzeige

Sieg für Juniorenachter in Gent

Siegreicher Junioren-Achter B
„Mit den Ergebnissen der Internationalen Frühjahrsregatta im belgischen Gent bin ich sehr zufrieden, für alle Sportler ging es zum ersten Mal über die 2000-Meter-Strecke und für die meisten war es die erste große Regatta“, lässt sich Trainerin Julia Hoffmann zum Abschluss zufrieden zitieren. Grund dazu hatte sie allemal, insbesondere auch weil die Speyerer Leichtgewichtsruderer in Gent in der offenen Klasse antraten.
Besonders die Riemenruderer der Junioren B zeigten sich von ihrer Schokoladenseite. Gleich im ersten Rennen dem Junioren-Vierer-ohne Steuermann B waren zwei Mannschaften mit Speyerer Beteiligung am Start. In 7:21,46 Minuten siegten Ole Bartenbach und Alexander Martirosyan mit den Treis-Kadenern Philipp Hucho und Levi Gött vor der Renngemeinschaft RG Speyer/RG Treis-Karden mit dem jüngsten Speyerer Leo Wels, Felix Diedrichs, Niklas Rehn und Alexander Willems in 7:29,98 Minuten. Deutlich zurück lagen der belgische Vierer vom K.R. Sport Gent und weit abgeschlagen die Briten von Westminster. Ob der starken Leistung im Vierer-Rennen war es dann auch keine Überraschung mehr, dass die beiden Teams gemeinsam im Junioren B-Achter um Schlagmann Ole Bartenbach und gesteuert von Jonas Linden den Sieg im vollen Feld in 6:41,30 Minuten nach Hause ruderten. „Die Deutlichkeit mit mehr als 5 Bootslängen vor den vier britischen Booten zu siegen war dann schon eine tolle Demonstration“, freuten sich die Vereinskameraden. Am zweiten Regattatag ließen Ole Bartenbach, Alexander Maritosyan, Leo Wels und Alexander Willems im Junioren B-Vierer-ohne einen weiteren zweiten Treppchenplatz folgen.
Ebenfalls zwei Mal auf Treppchen ruderten David Martirosyan und Nicolas Bohn im Junioren-A-Doppelzweier. Am ersten Renntag ruderte das Speyerer Boot unter 23 Booten hinter der Renngemeinschaft Liege/Hazewinkel auf den Silberplatz. Am zweiten Renntag siegten erneut die Belgier, Norwegen schob sich vor Speyer auf den zweiten Platz und das Duo Nicolas Bohn/David Martirosyan durfte sich mit der Bronzemedaille ehren lassen.
Der in diesem Jahr zu den Junioren-A aufgestiegene Leichtgewichts-Zweier-ohne Steuermann mit Marvin Walter und Simon Holstein startete bei den „Schweren“ a-Junioren und steuerte einen fünften und siebten Rang bei. Auch die leichten B-Junioren Ole Bartenbach und Alexander Martirosyan waren eine Alterklasse höher am Start, überzeugten technisch und kamen auf Rang 10. Komplettiert wurde das Rennergebnis durch die Einer-Starts. David Martirosyan bei den A-Junioren auf Rang acht und Nicolas Bohn auf Rang neun bei den B-Junioren erzielten die besten Ergebnisse für die RG Speyer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.