Anzeige

RG Speyer mit Sieg beim 12. Ergo-Cup Rhein Neckar

Mannschaft der RG Speyer beim Ergo-Cup Rhein-Neckar 2019
Über drei Plätzen auf dem Podium in großen Starterfeldern durften sich die Starter der Rudergesellschaft Speyer beim 12. Ergo-Cup Rhein-Neckar freuen. Beim Wettbewerb auf dem Ruderergometer holen sich die Leistungsruderer eine erste Strandortbestimmung nach dem Wintertraining für die anstehende Regattasaison 2019.
David Martirosyan startete zum ersten Mal in der höchsten Altersklasse der Junioren A (17/18 Jahre) im leichten Bereich und dominierte das 18-köpfige Feld mit einer starken Zeit von 6:44,8 Minuten über die 2000-Meter-Strecke. Jan Erik Korgitzsch vom Mannheimer RC wurde zweiter in 6:46,3 Minuten.
Bei den Junioren B (15/16 Jahre) war Nicolas Bohn am Start über die 1500-Meter-Distanz. In einem starken Rennen zeigte er Stehvermögen und holte im 37 Ruderer-Feld in 4:52,0 Minuten Silber und distanzierte dabei den drittplatzierten Mattis Keller vom RC Nürtingen mit 1,7 Sekunden. Bei den Junioren B Leichtgewicht konnte Alexander Martirosyan unter 31 Startern überzeugen und wurde in 5:15,5 Minuten ebenfalls Zweiter hinter Anton Gnann vom Stuttgart-Cannstadter RC. Leo Wels, in dieser Saison zu den Junioren B aufgestiegen, zeigte eine starke Leistung und wurde auf Anhieb in 5:26,5 Minuten Zehnter und ließ sein Potential deutlich aufscheinen.
Auch die vier Juniorinnen B legten über 1500 Meter ein souveränes Ergometer-Debüt hin und landeten im guten Mittelfeld. Emma Flörchinger auf Platz 23 muss leider noch einen kleinen Rückstand durch eine lange Erkältung aufholen. Jane Elsner blieb in 5:57,7 Minuten unter der 6:00 Minuten-Grenze und wurde 16.
Im Leichtgewichtsbereich ruderte Sandra Wundling in guten 6:14,7 Minuten auf Platz 6 und Eleni Thanos in 6:19,2 Minuten auf Platz 9.
„Mit diesen Ergebnissen können wir sehr zufrieden sein“, freute sich Trainerin Julia Hoffmann über die gezeigten Leistungen. „Mit 12 Junioren sind wir gut aufgestellt und blicken jetzt in Richtung Langlauftrainingslager und danach Richtung Breisach auf den Langstreckentest, dann endlich im Boot“, sagte Trainer Martin Gärtner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.