Anzeige

Alicia Bohn siegt im Einer

Siegerin im Frauen-Einer B
Bei der Internationalen Wedau Regatta traten in Duisburg die europäischen Rudernationalmannschaften zu einer Standortbestimmung gegeneinander an. Nach Festlegung durch die Bundestrainerin startete Alicia Bohn primär im Frauen-Einer und auch im 2. DRV-Doppelvierer.

Im Frauen-Einer B (U23) siegte Alicia Bohn im Vorlauf souverän mit deutlichem Vorsprung vor der Schweiz und Tschechien, damit war die Finalteilnahme gesichert. Auch im Finale ließ sich die Speyrer Ruderin nicht überraschen und setzte sich schon auf dem ersten Streckenviertel an die Spitze des Feldes. Nach 2000-Metern und 8:32,53 Minuten stand der Start-Ziel-Sieg mit fast einer Länge Vorsprung auf Franca Versace, RG Hansa, fest. Mit deutlichem Rückstand folgten Die Ruderinnen aus Tschechien, der Schweiz, der Niederlande und der Konkurrentin Laure Kampmann, RR TVK Essen, um die begehrte Einladung durch die Bundestrainerin zur 2. Kleinbootüberprüfung.
Komplettiert wurde der Erfolg von Alicia Bohn durch einen fünften Rang im Doppelvierer mit Ella Reim, Annabelle Bachmann und Laura Kampmann in der Renngemeinschaft RG Speyer/RV Saarbrücken/RV Ingelheim/RR TVK Essen hinter den stark auftrumpfenden Holländerinnen, Frankreich, Niederlande II und Polen. Dahinter platzierten sich im Finale die Tschechinnen und Schweizerinnen.
Mit dem Erfolg im Einer hat sich Alicia Bohn eine sehr gute Ausgangsposition für die anstehende DRV-Kleinbootüberprüfung verschafft, die über den U23-Kader für die Nationalmannschaft mitentscheidend ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.