Anzeige

Alicia Bohn rudert in die Deutsche U23-Rangliste

In Hamburg fand unter Teilnahme von Alicia Bohn und Elias Dreismickenbecker von der Rudergesellschaft Speyer unter den Augen der Bundestrainer die 2. Kleinbootüberprüfung des Deutschen Ruderverbandes zur Erstellung der bundesdeutschen U23-Rangliste statt.
Im Leichtgewichts-Männer-Einer B siegte Elias Dreismickenbecker über die 2000-Meter-Distanz im Vorlauf vor seinen härtesten Widersachern Jonas Ningelgen, RC Allemania Hamburg, und Jonathan Schreiber, RV Erlangen, mit einer knappen Sekunde Vorsprung und qualifizierte sich damit direkt für das A-Finale. Der Speyerer ging mit den guten Ergebnissen der bisherigen Saison und dem Vorlaufsieg als Favorit ins Finale. Hier zeigte sich dann, dass Rudern durchaus von Wind und Wetter abhängige Ergebnisse liefert. Der Einer von Elias Dreismickenbecker wurde im Finale von einer Windboe erfasst, beim stabilisieren des Bootes zog sich der Speyerer eine Verletzung zu und musste das Rennen unglücklich vorzeitig beenden.
Deutlich besser erging es Alicia Bohn, die in ihrer ersten Saison versucht sich im Frauen-Einer bei den U23 in der deutschen Spitze zu etablieren. Über die Vorlaufergebnisse schaffte Alicia Bohn den Sprung ins Acht-Boote-A-Finale. Aufgrund einer kurzfristigen Modusänderung mit nur 6 Booten im A-Finale startete Alicia Bohn dann im B-Finale und gewann souverän mit mehr als sieben Sekunden Vorsprung vor Tamara Vukotic vom SC DHfK Leipzig.
Aufgrund der Einer-Ergebnisse testeten die Bundestrainer dann auch verschiedene Mannschaften in Doppelzweier und Doppelvierer. Mit Johanna Grüne, Hannoverscher RC, ruderte Alicia Bohn im Doppelzweier in 7:15,69 Minuten auf den guten dritten Platz. Im Doppelvierer nahmen dann neben Alicia Bohn und Johanna Grüne noch Laura Kampmann, TV Essen-Kupferdreh, und Tamara Vukotic, SC DHfK Leipzig auf den Rollsitzen Platz. Das erstmals formierte Quartett ruderte in 6:46,96 mit zwei Sekunden Rückstand auf den vierten Platz.
„Wir freuen uns, dass Alicia in ihrem ersten Jahr bei den Seniorinnen U23 gleich auf den siebten Ranglisten Platz gerudert ist“, zeigten sich die nach Hamburg mitgereisten Speyerer zufrieden
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.