Anzeige

2 Siege bei Nachwuchsregatta in Mannheim geholt

Tim Streib am Siegersteg
Die Nachwuchsmannschaft der Rudergesellschaft Speyer ging nach dem Ostertrainingslager in Mannheim im Mühlauhafen an den Start. Die Oberrheininsche Frühregatta wird traditionell genutzt, um eine erste Standortbestimmung für die neue Saison zu bekommen, entsprechend groß waren die Meldefelder und gut besetzt die Rennen. Zwei Siege, zwei zweite und vier dritte Plätze über die 1500 Meter Distanz sprangen für Speyer heraus und führten zu viel Beifall. Die sieben vierten, fünf fünften und ein sechster Platz zeigten andererseits auf, dass für die Saison noch harte Trainingsarbeit vor der RGS-Jugend liegt.

Im Leichtgewichts-Junioren-Doppelzweier B II (15/16 Jahre) ruderten Simon Holstein und Marvin Walter zwei Mal auf Rang vier und in der Leistungsklasse I ebenso wie Leon Gimmy und Alexander Martirosyan auf Platz fünf. So landeten beide Speyerer Mannschaften im zweiten gesetzten Lauf und mussten hier gegeneinander antreten. Rang zwei für das Duo Holstein/Walter und Rang fünf für das Duo Gimmy/Martirosyan lautete das Endergebnis. Alexander Martirosyan war auch im Leichtgewichts-Junioren Einer B I unterwegs und schaffte hier zwei vierte Plätze über die 1500-Meter-Strecke. David Martirosyan stellte ich im Einer der Junioren B I der Konkurrenz und ruderte mit seinem dritten Platz in den ersten gesetzten Lauf, hier folgte Rang fünf in6:37,42 Minuten. Im Junioren-Einer B II war nur der Frankfurter RG Borusse schneller als David Martirosyan, Den zweiten Platz sicherte sich der Speyerer mit zwei Längen Vorsprung auf das Boot der Frankfurter RG Germania.
Vielfältig im Einsatz war Sebastian Kohl. Nach einem sechsten Platz mit Maximilian Diehl, Mainzer RV, im Doppelzweier B I nahm das Duo die Riemen in die Hand und lies im Zweier-ohne Steuermann B I einen dritten Rang folgen und siegte dann mit zwei Längen Vorsprung in 6:09,32 Minuten im zweiten gesetzten Lauf. Zum Abschluss sprang Sebastian Kohl dann noch als Ersatzmann im Vierer-ohne-Steuermann B I ein und kam in der Renngemeinschaft RV Saarbrücken/RV Treviris Trier/RG Speyer auf den dritten Platz, den das Quartett mit 24 hundertstel Sekunden vor dem vierten Boot verteidigte. Ole Bartenbach bestritt in der Renngemeinschaft RG Speyer/Bernkasteler RV/Creuznacher RV das Rennen im Junioren-Doppelvierer-mit Steuermann B I, nach 5:21,10 Minuten läutete die Zielglocke für den fünften Platz.
Bei den Junioren A (17/18 Jahre) waren Tim Streib und Johannes Buchholz unterwegs. Im Doppelzweier A II ruderte das Speyerer Duo auf Platz drei und im zweiten Lauf auf Rang vier. Ebenfalls Platz vier gab es für Johannes Buchholz im Junioren-Einer A II. Im Junioren-Einer A I wollte Tim Streib wissen wo er steht und legte sich mächtig ins Zeug. Mit 5:43,03 Minuten landete er auf Platz vier und sicherte sich damit die Teilnahme im zweiten gesetzten Lauf. Im vollen Sechs-Boote-Feld ging es über die Strecke, am nächsten kam Tim Streib noch Markus Köhler vom Schleissheimer RC. In 6:02,11 Minuten sicherte sich Tim Streib den verdienten Sieg mit zweieinhalb Sekunden Vorsprung auf den Schleissheimer, der Ruderer auf Platz drei lag weitere zehn Sekunden zurück.
„Jetzt sehen wir etwas klarer und können die Regatta- und Trainingsplanung beherzt angehen, als nächstes stehen die ersten Prüfungsregatten und die Regatta in Heidelberg an“, blickten Trainer und Mannschaften schon in die Zukunft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.