Anzeige

117.948 Kilometer gerudert

Alicia Bohn in ihrem "Lieblingsgerät" - dem Einer
Zwei Kilometerkönige und eine Königin – Alicia Bohn mit 3156 km und Tim Streib sowie David Martirosyan mit je 3032 km vorn

Wie im Jahr zuvor haben es die Ruderinnen und Ruderer der RG Speyer auch 208 geschafft mehr als 100.000 Kilometern auf dem Wasser zurückzulegen. Tolle 117948 Mannschaftskilometer wurden gerudert, mehr als 10.000 km mehr als im Vorjahr. 220 Sportler, stolze 37 mehr als im Jahr zuvor, aus allen Altersklassen hatten mindestens eine Ruderfahrt ins Fahrtenbuch eingetragen. Insgesamt wurden 4491 Fahrten absolviert. Dabei waren 78 Mädchen und Frauen sowie 142 Jungen und Männer aktiv. Gäste ruderten 11615 km, die Schüler kamen auf 796 km.
Die zehn Kilometerpreisträger, der vom Deutschen Ruderverband vorgegebenen Altersklassen, ruderten zusammen 19682 Kilometer. Toll auch, dass vierzehn Ruderer, doppelt so viele wie 2017, die 2000 km-Hürde überspringen konnten.
In der Klasse „Jungen bis 14 Jahre“ holte sich Leo Wels mit 758 Kilometern den ersten Platz vor Julius Vortisch mit 207 Kilometern und Ben Schulte mit exakt 200 Kilometern. Bei den Mädchen siegt Manuela Huck (201 km) vor Merle Wittmann (167 km) und Antonia Wesely mit 113 Kilometern. In der Kategorie Junioren (15-18 Jahre) gab es eine Besonderheit. David Martirosyan und Tim Streib mit jeweils 3032 Kilometer können sich gemeinsam über Platz eins freuen, gefolgt von Alexander Martirosyan (2111 km). Bei den Juniorinnen liegt Emma Flörchinger mit 926 Kilometern weit vor Sandra Wundling (262 km) auf Platz zwei und Maya Wels auf dem dritten Rang (90 km).
In der Kategorie Frauen I (19-30 Jahre) siegte erwartungsgemäß Alicia Bohn mit 3156 Kilometern vor Teresa Claus mit 1004 Kilometern und wurde „Kilometerkönigin“. Die drittplatzierte Trainerin Julia Hoffmann kam auf 401 Ruderkilometer. Bei den Frauen II (31-60 Jahre) holte sich Corinna Bachmann mit 2362 Kilometern den ersten Platz. Knapp dahinter folgten Andrea Vogel (2158 km) und Elke Müsel (2068 km). Bei den Frauen III (ab 61 Jahre) schaffte es Steffi Haase-Goos (2626 km) zum vierten Mal in Folge auf Platz eins, gefolgt von Angelika Schwager mit genau 400 Kilometern und Ria Baron (239 km).
Mit 2138 Kilometern war Elias Dreismickenbecker, trotz seines verletzungsbedingten Ausfall zur Saisonmitte, bei den Männern I (19-30 Jahre) erneut eindeutiger Spitzenreiter. Wie im Vorjahr lag Philipp Nowicki mit 546 km als Zweiter vor Elias Kolbenschlag mit 247 km. In der Kategorie Männer II ging der erste Platz wieder an Harald Schwager (2600 km), vor Trainer Martin Gärtner (2450 km) und Frank Durein (2143 km). Die Auswertung bei den Männern III ergab nichts Neues, wie seit vielen Jahren liegt Dauersieger Günther Schuff, mit 1883 Kilometern vorn. Gefolgt von Norbert Herbel (1667 km) und Dieter Daut (1437 km).
2018 brachte für Zahlenspieler auch wieder einige schöne Konstellationen mit sich: Günther Schuff bewies in 2018 mit seinen sicherlich am Ende gezielt geruderten 1883 Kilometern, Vereinskenntnis und traf genau das Gründungsjahr der RGS 1883.
Markus Koniezny erruderte sich mit 444 Kilometern eine schöne Schnapszahl. Schnapszahlen bei den Mannschaftskilometern wurden 2018 nur wenige produziert. Martine Schraml war 1120 km im Boot, die Statistik weist dazu 4664 Mannschaftskilometer aus. Gerhard Kayser ruderte 1347 Kilometer und kam auf 3003 Mannschaftskilometer. Sehr genau machte es auch Johannes Buchholz mit exakt 2000 Ruderkilometern.
Erneut die meisten Mannschaftskilometer hat wie seit 2015 Steffi Haase-Goos mit 7925 Kilometern, knapp vor Harald Schwager mit 7719 km, hingelegt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.