Anzeige

107.366 Kilometer gerudert - Elias Dreismickenbecker mit 5544 km und Julia Hoffmann mit 4376 km ganz vorn

5544 km für Elias Dreismickenbecker
Wie schon im Vorjahr haben die Ruderinnen und Ruderer der RG Speyer es auch 2016 geschafft mehr als 100.000 Kilometern auf dem Wasser zurückzulegen. Stolze 107366 Kilometer wurden im Boot bewältigt. 185 Sportler, ganze 30 mehr als im Jahr zuvor, aus allen Altersklassen hatten mindestens eine Ruderfahrt ins Fahrtenbuch eingetragen. Insgesamt wurden 3568 Fahrten absolviert. Dabei waren 60 Mädchen und Frauen sowie 125 Jungen und Männer aktiv.
Die zehn Kilometerpreisträger, der vom Deutschen Ruderverband vorgegebenen Altersklassen, kamen auf 25824 Kilometer und bewältigten damit alleine fast 25% der gesamten Kilometerleistung.
In der Klasse „Jungen bis 14 Jahre“ holte sich Ole Bartenbach mit 885 Kilometern den ersten Platz vor Nicolas Bohn und David Martirosyan. Bei den Mädchen setzte sich Anni Maaß mit 184 Kilometer vor Leah Francine Niebrügge. Johannes Buchholz darf sich nach Rang drei im Vorjahr in der Kategorie Junioren (15-18 Jahre) mit 818 Kilometer über Platz eins freuen, gefolgt von Alexander Strasser und Georg Melchiori. Bei den Juniorinnen erreichte wie nicht anders zu erwarten Alicia Bohn mit 3990 Kilometern den Spitzenplatz, erneut vor Ernestine Archinger mit 331 Kilometern, gefolgt von Dorothea Schmid.
In der Kategorie Frauen I siegte, wie gewohnt, Julia Hoffmann mit 4376 Kilometern und wurde „Kilometerkönigin“. Die zweitplatzierte Teresa Claus mit stolzen 2697 Ruderkilometern zeigte insgesamt die fünftbeste Ruderleistung aller Aktiven. Ilona Hock auf Rang drei ruderte 388 km. Bei den Frauen II holte sich Beate Wettling den auch 2014 und 2015 gewonnenen Kilometerpreis mit 2046 Kilometern, knapp dahinter folgte Andrea Vogel auf dem zweiten Rang vor Corinna Bachmann. Bei den Frauen III schaffte es Steffi Haase-Goos (3234 km) zum zweiten Mal die langjährige Dauersiegerin Ria Baron auf Distanz zu halten, gefolgt von Helga Stopka.
Mit 5544 Kilometern, das bedeutet jeden Tag des Jahres mehr als 15 Kilometer im Boot, war Elias Dreismickenbecker bei den Männern I eindeutiger Spitzenreiter und unangefochtener „Kilometerkönig“ 2016. Elias Kolbenschlag schaffte als Zweiter 1622 km vor Philipp Nowicki mit 1554 km. Dabei tauschten die beiden Bootskameraden im Vergleich zum Vorjahr einfach die Plätze. In der Kategorie Männer II ging der erste Platz wieder an Harald Schwager, vor Martin Gärtner und Peter Gärtner. Die Auswertung bei den Männern III ergab nichts Neues, wie seit Jahren liegt Abonnementssieger Günther Schuff, der 2016 auf 2222 Kilometern kam, erneut vorn. Gefolgt von Dieter Daut und Reinhold Eppel.
2016 war nicht nur ein besonderes Jahr, weil erneut mehr als 100.000 km gerudert wurden, sondern auch weil das Jahr wieder von besonderen Kilometerzahlen gekennzeichnet war. Es gab Schnapszahlen:
Günther Schuff bewies mit 2222 km Treffsicherheit und hatte seine letzte Fahrt sicher genau eingeteilt. Auch 88 km für Peter Braun und 22 km für Martin Thumm als auch für Markus Münch sind runde Zahlen, allerdings mit Potential nach oben. Luca Mann war 351 km und Damian Meister 426 km auf dem Wasser, auf den ersten Blick nichts besonders, dennoch Beide ruderten, wenngleich nicht im selben Boot, 888 Mannschaftskilometer. „Rückwärts wie vorwärts“ waren auch Einige unterwegs: Corinna Bachmann schaffte 1771 km und Gunther Piller 1001 km. Und weiter geht es, Martina Schott war im Jumbo unterwegs: 747 km. Andrea Vogel ruderte im Jahr 2016: 2016 km.
Mit größtmöglicher Mannschaft wagte sich der Erste Vorsitzende Alfred Zimmermann bei seinen 12 Ruderkilometern 2016 auf´s Wasser, er steuerte ein mit acht Ruderern besetztes Kirchboot durchs Reffenthal, nicht ohne danach zu kommentieren „hierzu habe ich ja bald mehr Zeit und außerdem macht das auch noch so richtig Spaß“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.