Anzeige

Solingen: Fechtturniere im Doppelpack

2.v.l.: Jarnu Pelz (Foto: k.dreikausen)
Mit dem Internationalen Windmühlenmesser-Cup und dem Pokal der Stadtsparkasse Solingen startete am Wochenende, 21. und 22. Oktober 2017, das Fechtzentrum Solingen in die Heimsaison.

Auf 18 Fechtbahnen der Solinger NRW-Sporthalle FALS ließen am Samstag 153 Degenfechterinnen der A-Jugend aus insgesamt 8 Nationen ihre Klingen klirren. In Vor- und KO-Runden des Int. Windmühlenmesser-Cup 2017 wurde verbissen um die begehrten Podiumsplätze und Ranglistenpunkte gekämpft.

Das Fechtzentrum Solingen e.V. trat mit einem Team von 12 Fechterinnen an jedoch die Plätze auf dem Treppchen blieben bei diesem Turnier den Konkurrentinnen vorbehalten. Rabea Kindel, lag als beste Degenfechterin des Gastgebenen Vereins im Gesamtergebnis auf Platz 9, vor Elena Kirschner (12.), und Janina Amuser (42.). Gewonnen wurde das Turnier von der Belgierin Axelle Wasiak vor Pauline Loh aus Heidenheim.

Lawrenz-Gough - Nachwuchs-Förderpreis
Ein Highlight des ersten Turniertages war die Verleihung des Lawrence-Gough-Nachwuchs-Förderpreises. Kim Treudt-Gösser und Alexander Detemble erhielten den Preis aus der Hand der Stifterin, Christine Gough.

Pokal der Stadt-Sparkasse Solingen
Mit 80 Säbelfechterinnen und Fechter war das Qu-Turnier des Rheinischen Fechter-Bundes am Sonntag, trotz Beginn der Herbstferien, gut besucht. In 10 Alterklassen wurden die Wettbewerbe ausgetragen.

Jarnu Pelz, Säbelfechter des Fechtzentrum Solingen siegte in seiner Altersklasse (B-Jugend - Jahrgang 2005). ,,Der Sieg von Jarnu kam nicht unerwartet und freut uns sehr", so Säbel-Trainer Vitaliy Chernous.

Vereinsvorsitzender  Daniel Certa: ,,Wir danken allen, die an den Vorbereitungen mitgewirkt und zum guten Gelingen der beiden Turniertage beigetragen haben."




0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.