Anzeige

Hausmeister lässt Kunden zwei Stunden in Eiseskälte stehen

Hausmeister lässt Menschen zwei Stunden in Eiseskälte stehen

Heute in Maichingen beim Kauf der Karten für die Sylvesterfeier in Sindelfinger Stadthalle

Da wir gerne in Sindelfingen etwas unternehmen, um das bißchen Rest-Kultur der Stadt zu erhalten und um die Umwelt nicht mit Fahrten ins Umland zu belasten, haben wir beschlossen Sylvester in Sindelfingens Stadthalle bei den Siebenbürger Sachsen zu feiern. 

Auf Anfrage im Informationszentrum im Bürgerhaus in Maichingen wurde uns im Oktober mitgeteilt, dass es im Bürgerhaus Maichingen Karten zu kaufen gibt. Aber nur am 2.12. 2017 von 13-14 Uhr. Es sei auch eine Adventsfeier im Bürgerhaus. Und es gäbe mehr Andrang als es Karten zu kaufen gibt. 

Also wanderten wir heute früh sehr rechtzeitig um elf los, um von 12-13 Uhr bei der angesagten Adventsfeier etwas zu essen und uns dann in die Warteschlange zu stellen. Als wir ankamen hat sich herausgestellt, dass die Adventsfeier erst ab 14 Uhr stattfindet und der Hausmeister sich weigert den Vorraum der Halle für die lange Warteschlange von frierenden Menschen zu öffnen. Leider wurden keine Gründe genannt. Da wir uns in der Schlange anstellen mussten und wir nicht für eine mehrstündige Wartezeit im Freien eingerichtet waren haben wir sehr gefroren und bei den Leuten, die in der Halle die Getränke für die Adventsfeier aufgestellt haben nochmals um Öffnung des Vorraumes gebeten. Aber wieder hat sich der Hausmeister geweigert die Halle für die frierenden Menschen, unter denen auch Senioren und Frauen waren zu öffnen. Obwohl genug Platz im Vorraum der Halle gewesen wäre. 

Erklärung gab es vom Hausmeister keine. Hat da einer einfach nur seine Macht ausgespielt? War Sadismus im Spiele? Bestimmen die Versicherungen total unser Leben? Oder war man der Meinung, dass es sich ja nur um "Rumänen", handelt? Oder was war hier der Grund die Menschen, die nicht auf Warten im Freien eingestellt waren, so sehr frieren zu lassen?

Einen Bürgermeister würde man niemals unter keinen Umständen zwei Stunden in eisiger Kälte warten lassen. Aber mit einfachen Menschen kann man das ja machen. 

Ich sitze jetzt hier und huste und morgen muss ich meine Freundin anrufen, ob sie krank geworden ist. 

So kann man keine Kaufkraft in Sindelfingen binden. So nicht. 
0
4 Kommentare
7.875
Mike Zehrfeld aus Langerringen | 03.12.2017 | 16:22  
21.871
Kurt Battermann aus Burgdorf | 03.12.2017 | 16:54  
57.624
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 04.12.2017 | 18:14  
13
Helga Beck aus Sindelfingen | 04.12.2017 | 19:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.