Anzeige

Kopfpauschale ade - Ein Umdenken für die Bürgerversicherung.

Peter Schmidt / Bürgerrreporter / verdi / die Linke
Von Peter Schmidt/ 06.06.2010 / - Viel Wirbel um die Kopfpauschale. Dank Herrn Seehofer und seiner CSU ist Gesundheitsminister Rösler ( FDP) zurück gepfiffen worden. Stellt sich nur die Frage : Was kommt jetzt ? Wir lassen uns überraschen.
Was werden die Experten für die Zukunft empfehlen ? Wer sind denn hier die eigentlichen Experten ? Wie sind die Experten versichert ? Lassen Sie mich raten. Unsere Politiker und Experten machen sich keine Sorgen um Ihre Krankenkassenbeiträge denn Sie sind fast alle privat Versichert. Solange Gewerbebeitreibende, Freiberufler und Millionäre sich dem solidar Prinzip verweigern wird sich nichts ändern. Die kleinen und mittleren Einkommen werden einfach zur Kasse gebeten. Beim Arzt ist der privat Patient auf der Vorfahrtstraße, der gesetzliche Versicherte in der Einbahnstraße. Zwei Klassen Medizin drei und vier Bettenzimmer. Krankenkassen sind im Wettbewerb müssen Betriebswirtschaftlich handeln. Schreiben Verträge mit Krankenhäusern aus. Kostendruck der Krankenhäuser und bei den Ärzten. Selbstverständlich liegt das Geld nicht auf der Straße und es müssen Einschnitte vorgenommen werden. Aber zu welchem Preis. Der Mensch steht doch schon lange nicht mehr im Vordergrund. Das müssen Wir endlich ändern. Wir müssen den Menschen wieder in den Vordergrund stellen. Wir brauchen endlich eine solidarische Versicherung. Schauen wir doch einmal auf unseren Nachbarn Österreich. Dort gibt es eine Bürgerversicherung in die alle Einzahlen. Der Beitragssatz ist relativ Niedrig bei 7,1 Prozent. Kassenärztliche Vereinigungen gibt es nicht. Die Ärzte rechnen direkt mit der Krankenkasse ab. Die Verwaltungskosten konnten dadurch gesenkt werden. Die Kosten der Kliniken tragen 50 % die Beitragszahler und 50 % werden aus Steuern finanziert. Die Last muss auf allen Schultern getragen werden abhängig vom Einkommen. Wir brauchen eine Versicherung , eine Bürgerversicherung in der alle Einzahlen.
0
1 Kommentar
5.403
Johanna M. aus Stemwede | 06.06.2010 | 22:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.