Anzeige

Heute erhält Liu Xiaobo in Oslo den Friedensnobelpreis - er selbst kann leider nicht dabei sein

Heute erhält der chinesische Bürgerrechtler Liu Xiaobo in Oslo den Friedensnobelpreis. Die Zeremonie beginnt um 13 Uhr.

Ein Stuhl auf dem Podium bleibt allerdings unbesetzt, denn Liu Xiaobo wurde wegen "Anstiftung zur Untergrabung der Staatsgewalt" und Verfassung der "Charta 08" zu elf Jahren Haft verurteilt.

Xiaobos Freund, der „Charta 08” mitvefasst hat, soll laut einer Menschensrechtgruppe von der chinesischen Staatssicherheit verschleppt worden sein.

Peking will zum Friedensnobelpreis nicht nur Liu Xiaobo nicht frei lassen, sondern auch verhindern, dass Anhänger seine Ehrung feiern. Denn dadurch werden sich mehr Menschen trauen, sich für Menschenrechte und Demokratie einzusetzen.

Bild.de berichtet ab 13.00 Uhr live über die Zeremonie.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.