Anzeige

Schneeflöckchen, Weißröckchen,

wann kommst du geschneit,
du wohnst in den Wolken,
dein Weg ist so weit.

Komm setz dich ans Fenster,
du lieblicher Stern,
malst Blumen und Blätter,
wir haben dich gern.

Heute kommen sie ja tüchtig aus den Wolken, malen tun sie heute aber nicht,
es ist zu warm, sie verschwinden immer gleich. Und ob ich sie gern habe, glaube
ich nicht mehr- zu alt zum Schneefegen !!!
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
5.528
Hannelore Schröder aus Sehnde | 29.01.2015 | 23:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.