Anzeige

Trainingslager in M-V war ein voller Erfolg

Marcel, Alex J.,Robin,Jannik,Peter, Lennart, Patrick O., Till, Tobias, Yona, Nico, Lino, Noah, Patrick L., Jesse, Alex B., Kristof, Jannis, Lucas
 
SV Teterow 90 & Haimar-Dolgen nach dem 4:4
 
Auf Wiedersehen Teterow
Das Trainingslager der B-Junioren des TSV Germania Haimar-Dolgen vom 27.08.12 bis 31.08.12 in Teterow (Mecklenburg-Vorpommern) war ein voller Erfolg.
Wir starteten am Montag, dem 27.08.12, vom Sportplatz in Haimar. Alle Teilnehmer waren ob des strahlenden Sonnenscheins und der bevorstehenden Woche bestens gelaunt. Daran änderte auch die 4,5 h lange Fahrt nichts, welche ohne Staus und einer ausgiebigen Pause um 13:00 Uhr an der „Jugendherberge Am See“ in Teterow endete. Genau zur Mittagszeit angekommen, durften wir uns gleich stärken und anschließend die großzügig bemessenen Zimmer belegen. 14:30 Uhr erfolgte im Teterower „Bergring-Stadion“ eine erste Trainingseinheit auf Kunstrasen. Zwei Stunden später war der größte Teil der Mannschaft bereits am und im direkt bei der Jugendherberge gelegenen See zu finden. Dann war Abendbrot- und natürlich Freizeit, die fast alle zur Erkundung des Städtchens Teterow nutzten. Das letzte Licht erlosch an diesem Abend ziemlich spät (oder früh?).
Auf jeden Fall waren am Dienstag alle zur verabredeten Zeit beim Frühstück und die anschließende Trainingseinheit im Stadion ließ auch den letzten aus der Mannschaft munter werden. Nach dem Mittag und der individuell genutzten Mittagsruhe folgte eine weitere Trainingseinheit im Stadion. Die anschließende Freizeit verbrachten die Jungs am See, in der Stadt und in der JH.
Am Mittwoch wurde nur Vormittags trainiert, am Nachmittag erkundeten wir bei strahlendem Sonnenschein mit von der JH zur Verfügung gestellten „Kanadiern“ den Teterower See. Auch wenn eine Besatzung ihr zum kentern gebrachtes und dadurch voll gelaufenes Boot mühevoll zum Inselufer ziehen und dort wieder fahrbereit machen musste, hatte alle viel Spaß. Vor der Rückfahrt gab es auf der Burgwallinsel noch eine weitere „Eisige“ Erfrischung, die bei 27. Grad dankend angenommen wurde.
Den restlichen Abend nutzte die Mannschaft auf unterschiedlichste Weise. Einige drückten vor dem Fernseher Borussia Mönchen-Gladbach die Daumen, andere „chillten“ auf den Zimmern.
Für Donnerstag war das Testspiel gegen die in der Landersliga Nord-Ost spielenden B-Junioren des SV 09 Teterow angesetzt. Als „Warm Up“ gab es am Vormittag ein „Nass-Training“; der Himmel hatte seine Pforten geöffnet. Klatschnass, aber noch immer bester Laune, wurde anschließend Mittag gegessen und danach Mittagsruhe gehalten. Zur abschließenden Vorbereitung auf das Spiel gab es um 15:00 Uhr die obligatorische Besprechung, dieses Mal aber mit Kuchen, Keksen, Riegeln, Kaffee und Kakao.
Pünktlich um 18:00 Uhr war Anpfiff; nur zehn Minuten später führte Teterow nach einem krassen Abwehrfehler mit 1:0. Diese Führung währte in einem ausgeglichenen Spiel bis zur 27. Minute. Dann glich Kristof Gurkasch aus. Fünf Minuten später wurde Teterow für ihre nun verstärkten Angriffsbemühungen mit der erneuten Führung belohnt. Das beflügelte die Landesligisten noch mehr. Innerhalb einer Minute scheiterten sie mit zwei hochkarätigen Chancen an Torwart Nico Heisterkamp, der an diesem Tag wohl besonders motiviert war. War doch die in Teterow ansässige Verwandtschaft (Oma, Opa, Tante, Cousine) sowie viele weitere Bekannte vor Ort und feuerten ihn und die Mannschaft unermüdlich an. Nur eine Minute nach den ausgelassenen Teterower Chancen setzte sich Patrick Leopold gegen drei Gegenspieler im Strafraum durch und erzielte den Ausgleichstreffer zum 2:2 Halbzeitstand. Die zweite Hälfte verlief ähnlich, Teterow ging (durch ein klares Abseitstor) in Führung, wiederum Patrick glich fünf Minuten später aus. Ein Fernschuss brachte erneut Teterow in Führung und leitete eine Drangphase ein, die wir nur dank der tollen Paraden von Nico und viel Glück schadlos überstanden. In der letzten Minute wurde Patrick im Strafraum von den Füßen geholt, Kristof verwandelte den Elfer gewohnt sicher zum verdienten 4:4 Endstand. So endete ein absolut fair geführtes Spiel gegen eine tolle und sympathische Mannschaft mit einem Ergebnis, mit dem beide Seiten zufrieden waren. Stand doch im Vordergrund nicht alleine das Resultat, sondern auch die Begegnung und eine eventuelle beginnende Beziehung zwischen den Mannschaften.
Nach dem Spiel eilten wir zurück in die JH, wo das Jugendherbergs-Team die im Aufenthaltspreis von 98,00 € /Teilnehmer bereits enthaltenen leckeren Salate und Grillköstlichkeiten zum Verzehr vorbereitet hatten. Alle langten kräftig zu und unterstützten anschließend (aus der Ferne) die „Roten“ im Rückspiel der Qualifikation.
Nach einer kurzen Nacht war Freitag 07:30 Uhr wecken; packen, frühstücken und 09:00 Uhr Abfahrt. Wie befürchtet erwischten wir auf der Rückfahrt die Staus in und um Hamburg, so das wir neben der unvermeidlichen MC- Donald Pause noch einige weitere Fahrtunterbrechungen in Kauf nehmen mussten. 15:45 Uhr hatten wir dann aber auch alle aus der Mannschaft bis zur Haustür gebracht.
Fazit: Trotz einiger leichter Verletzungen konnten wir in vier Tagen 5 Einheiten und ein Testspiel absolvieren. Auch die Freizeitaktivitäten, allen voran die „Kanadier-Tour“ über den Teterower See, ließen keine Langeweile aufkommen. Das super Wetter trug ein übriges zum Gelingen bei.
Ein ganz besonderer Dank gilt dem Team der Jugendherberge Teterow um die Leiterin Sigrun Meibohm. Wir waren schon in vielen JH zu Gast, aber die Jugendherberge Teterow ist ganz oben anzusiedeln. Nicht nur Frau Meibohm wusste durch ihre Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und Kompetenz zu überzeugen. Durchweg alle MitarbeiterInnen glänzten durch vorgenannte Eigenschaften. Ein Team, dem wir ganz herzlich danken und das wir nur allen Interessierten an Herz legen können.
Dank auch den beiden Platzwarten im Stadion, die jeden unserer Wünsche sofort in die Tat umsetzten, uns das Training dadurch so optimal wie möglich gestalten ließen.
Wir werden unseren Aufenthalt in Teterow als einen der Höhepunkte unserer Erlebnisse in Erinnerung behalten und vielen anderen, nicht nur durch die Berichte auf unser Homepage „haimardolgen97und98.jimdo.com“, von diesem Event berichten.
Ein großes Dankeschön in die schöne Mecklenburgische Schweiz sagen:
Nico Heisterkamp, Jannik Drews, Lucas Bräunig, Lennart Jakuszeit, Alexander Busch, Alexander Jahn, Peter Krampitz, Yona Samse, Jannis Henning, Patrick Leopold, Lino von Appen, Kristof Gurkasch, Robin Schmekel, Till Busche, Tobias Broermann, Patrick Ostermeyer, Jesse Treichel, Noah Haarstrich und Marcel Richwien.
Ausserdem Trainer Matthias Henning, TW-Trainer Olaf Heisterkamp und die mitgereisten Eltern Hermann Gurkasch und Dieter Leopold

(Übrigens: Alles Interessante über unsere Mannschaft und ihre Aktivitäten finden Sie tagesaktuell auf der o.g. Homepage. Als besonderes Angebot bieten wir dort auch einen "Liver Ticker" an, der zum Beispiel zu Hause gebliebenen direkt vom Spielfeldrand das aktuelle Geschehen übermittelt)
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Anzeiger | Erschienen am 04.10.2012
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.