Anzeige

MTV Wassel: Wasseler Damengymnastik feiert 30-jähriges Bestehen und fährt nach Bremen

Dagmar, Ralf und Ulrike
Bei strahlendem Sonnenschein machten sich im Mai 44 Damen u.a. von der Gymnastiksparte Wassel, Sparte Rückengymnastik und Gäste auf den Weg nach Bremen. Der Anlass dazu – 30-jähriges Bestehen der Damengymnastik MTV Wassel. Ulrike Dohrs (Abteilungsleiterin) und Dagmar Stachorski (Vertretung) haben diese Reise für die Damen organisiert.

Der moderne Reisebus mit dem Fahrer Ralf stand pünktlich um 7:45 Uhr vor dem Feuerwehrgerätehaus in Wassel und alle Damen konnten sich ihre Plätze sichern. Nachdem die Autobahn erreicht war, stellte sich Gemütlichkeit ein. Jede der Teilnehmerinnen freute sich auf einen langen schönen Sonnentag in netter Gesellschaft. Nach 1 ½ Stunden und einer ruhigen Fahrt war Bremen erreicht. Für alle Frauen war Frühstück in der „Hafenbrise“ bestellt. Auf langen eingedeckten Tischen standen Wurst- und Käseplatten, Lachs, Marmelade, Honig, Kaffee, Croissants und diverse andere Köstlichkeiten. So konnte der Tag beginnen!

Gestärkt ging es weiter an den Bremer Hafen an die Weser. Dort lag bereits der Ausflugsdampfer der Reederei „Hal Över“ für eine 75-minütige Rundfahrt bereit. Der Wind pfiff, aber der Sonnenschein überwiegte und so konnten einige der Damen an Deck die Aussicht auf den Hafen genießen.

An Land zurück, warteten bereits die Stadtführer, um in zwei Gruppen die Damen durch die historische Bremer Innenstadt und das bekannte Schnoorviertel (Plattdeutsch - bedeutet Schnur, da sich die Häuser wie Perlen an einer Schnur aneinanderreihen) zu führen. Uwe, einer der Stadtführer, kannte „sein Bremen“ ganz genau und lies den einen oder anderen Kalauer. Sehr amüsant und empfehlenswert! Nach 2 Stunden waren alle mit Wissen gespickt und konnten noch eine Stunde auf eigene Faust Bremen unsicher machen. Natürlich blieb der eine oder andere Euro in den wunderbaren dekorierten Läden. Wobei wohl das meiste in der Bremer Bonbon Manufaktur gelassen wurde.

Treffpunkt 17:30 Uhr Pannekoekschip „Admiral Nelson“. Nach so einem anstrengenden Tag hat „Frau“ einfach Hunger. Auf dem Schiff war für die Damen unter Deck eingedeckt und man durfte sich an einem Pfannkuchenbuffet bedienen. Im ersten Gang gab es Deftiges und im zweiten Gang kam das Süße. Mit guter Laune und gefülltem Magen ging es um 19 Uhr zurück zum Bus. Die Rückfahrt mit Ralf, dem einen oder anderen Schnäpschen und dem Austausch der gesammelten Erfahrungen fand so einen angenehmen Ausklang.
So ein wunderbarer Tag bei Sonne und guter Laune! Alle 44 Gymnastikdamen sind wohlbehalten in Wassel angekommen!

Ein Dank an den Verein, der 30 Jahre Damengymnastik möglich macht!

Danke auch an Ulrike und Dagmar für die tolle reibungslose, lustige und informative Fahrt!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.