Anzeige

Piep-Show: Ein Rotkehlchen entblättert sich

Seit etlichen Jahren taucht bei mir im winterlichen Garten ein einzelnes Rotkehlchen auf.
Obwohl lt. Wikipedia die durchschnittliche Lebenserwartung eines Rotkehlchens nur 1,25 Jahre beträgt (einzelne Exemplare werden 3 bis 4 Jahre alt) habe ich den Eindruck, als wenn es seit vielen Jahren derselbe Vogel ist. Das liegt daran, dass bisher ohne Ausnahme alle der rotbrüstigen Besucher einen Lieblingsplatz in meinem Garten haben. Das ist ein kleiner Findling der sich unter einem Busch am Rande eines schmalen Pfades als Wegbegrenzung befindet.

Hier sitzen die zartgliedrigen Vögel eine Weile, bevor sie sich mit trippelnden Schritten auf dem Boden der Nahrungssuche widmen.

Heute morgen konnte ich erstmalig beobachten, dass das Rotkehlchen die Futtersuche am Boden aufgab und eine meiner höher gelegenen Futterstellen aufsuchte. Hier nahm es vorzugsweise die fettigen Haferflocken auf und ließ sich vom Hantieren mit meiner Kamera nicht besonders stören.

Besonders habe ich mich gefreut, dass mir die kleine Schönheit auch ihre offenen Schwingen gezeigt hat.
1 10
5
7
1 8
1 8
8
7
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
9 Kommentare
2.754
Angelika Scharringhausen aus Lahstedt | 14.12.2012 | 13:19  
26.978
Petra Pschunder aus Langenhagen | 14.12.2012 | 17:46  
32.614
Günther Eims aus Sehnde | 14.12.2012 | 17:59  
46.092
Reinhold Peisker aus Burgdorf | 14.12.2012 | 19:25  
32.614
Günther Eims aus Sehnde | 14.12.2012 | 19:47  
5.403
Johanna M. aus Stemwede | 15.12.2012 | 00:10  
56.735
Werner Szramka aus Lehrte | 15.12.2012 | 12:35  
24.159
Willi Hembacher aus Affing | 16.12.2012 | 09:04  
29.859
Heidrun Preiß aus Bad Arolsen | 04.01.2013 | 20:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.