Anzeige

Ein Mäuschen verliert die Angst

Ein Körnchen in Ehren.......
Vor eineinhalb Wochen tauchte in meinem Garten eine Maus auf, von der ich nur ein einziges Bild schießen konnte.
Das Auslösegeräusch der Kamera hatte die Kleine dermaßen verschreckt, dass sie blitzartig verschwand und nicht mehr gesehen wurde.

MH-Userin Cornelia Gerhard kommentierte das Verschwinden des Mäuschens wie folgt:
" Wenn die doch nur begreifen könnten, dass Fotografen keine Feinde sind".

Diesen Ausspruch von Cornelia hat sich die Maus zu Herzen genommen.

Heute krabbelte die Kleine unter einer Truhe auf der Terrasse hervor, auf der Suche nach ein paar verstreuten Sonnenblumenkernen. Wie gehabt verschwand die Maus auch gleich nach dem ersten Schuss wieder unter der Truhe. Aber dann: Die Kleine kam etliche Male unter der Kiste hervor und ließ sich weder von meiner Kamera noch vom eingesetzten Blitzlicht in ihren Verrichtungen stören.

Nach dem das Mäuschen nun weiß, dass es von mir nichts zu befürchten hat, werde ich es wohl noch des Öfteren beobachten können.

Was lehrt uns das ? Man muss Mäusen nur gut zureden, dann klappt's auch mit den Fotos.
3
2
1
1
1
1 2
2
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
7.096
Hannelore Schröder aus Sehnde | 24.02.2013 | 23:39  
32.605
Günther Eims aus Sehnde | 24.02.2013 | 23:55  
7.096
Hannelore Schröder aus Sehnde | 25.02.2013 | 11:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.