Anzeige

Der "Kleine Perlmutterfalter" - in den Alpen fliegt er bis auf 2500 m Höhe

1
Gestern hat sich auf meinem verblühenden Sommerflieder - leider nur ganz kurz - ein "Kleiner Perlmutterfalter" niedergelassen. Zu meinem Leidwesen war meine Kamera nicht griffbereit und so schnell wie er kam, war er auch schon wieder verschwunden.

Da man ihn in Hausgärten nicht so oft sieht, möchte ich Euch den Hübschen noch einmal mit Bildern aus dem Jahre 2011 vorstellen:

Von anderen Perlmutterfaltern unterscheidet er sich der "Kleine" durch auffallend große Silberflecke auf der Unterseite der Hinterflügel.
Er ist ein Wanderfalter und zieht jedes Jahr von Südeuropa und Nordafrika nach Mitteleuropa ein.
Man trifft ihn vorwiegend in offenem, trockenem Gelände, auf Ödland, Heiden und Trockenwiesen an.

Hier tritt er in zwei bis drei Generationen auf. In der ersten Generation von April bis Mai. Die Falter der zweiten Generation leben von Mitte Juli bis Mitte September. In heißen Jahren kann sich noch eine dritte Generation von September bis Oktober anschließen.

In den höheren Lagen der Alpen, wo er bis zu 2500 m Höhe aufsteigt, tritt nur eine Generation auf.
1 7
4 6
2 6
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
57.487
Werner Szramka aus Lehrte | 19.08.2012 | 13:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.