Anzeige

Skulpturen in Hannover

"In Between"
Die Donnerstagsrunde Hannover hat sich getroffen, um Skulpturen der Stadt näher ins Visier zu nehmen. Beginn war der Park vor dem Neuen Rathaus mit dem Werk von Hans Breder "In Between". Weiter ging es zum Neuen Rathaus, um den "Bogenschützen" von Ernst-Moritz Geyger zu fotografieren. Zu unserer Überraschung besaß der Bogenschütze seinen Bogen nicht mehr. Am Ende des Trammplatzes stießen wir auf den "Großen verletzten Kopf" von rainer Kriester. Hinter dem Kestner Museum stand "Die große Familie" von Eugine Dodeigne. Die "Ile de France" wurde im Auftrag von Frankreich für die Weltausstellung in Montreal von Berto Lardera geschaffen, Standort Culemannstraße.  Dann ging es rüber zu den "Göttinger Sieben" von Floriano Bodini vor dem Landtag  Am Leibnizufer/Friederikenplatz war "Avenue K" von Kenneth Snelsen zu sehen. Weiter ging es am Leineufer entlang zu den "Nanas" von Niki De Saint Phalle. Der Regen zwang uns, die Tour vorzeitig zu beenden. Eine Fortsetzung bei besserem Wetter ist angedacht.
2 1
1
2
1
2
1
2
1
1
1
2
1
1
2
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
21.660
Kurt Battermann aus Burgdorf | 02.10.2017 | 17:07  
37.419
Gertraude König aus Lehrte | 03.10.2017 | 00:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.