Anzeige

Ein Herz für die Liebe - Eine gute Idee?

So soll das Herz von Sehnde aussehen. (Foto: Fotomontage)
Möglicherweise steht schon bald vor dem Sehnder Rathaus ein großes Symbol für die Liebe. Drei Bürger möchten dort ein Herz aus Metallgeflecht aufstellen, an dem Verliebte oder frisch vermählte Paare Schlösser anbringen sollen. Darüber berichtet morgen der Anzeiger für Burgdorf und Lehrte.
Die Idee stammt von Ursula Käsewieter, Schlossermeister Bernhard Teiß und Kaufmann Klaus Jepp. Worauf Verliebte in anderen Städten wie zum Beispiel Köln fliegen, sei auch etwas für Sehnde, meinen sie: als Symbol der immerwährenden Verbundenheit Schlösser an Metallgestänge zu hängen und den Schlüssel dann fortzuwerfen. Das überdimensionale Herz, das Teiß bereits geschaffen hat, bietet Platz für Hunderte solcher Schlösser. Noch steht aber nicht fest, ob es tatsächlich einen Platz vor dem Rathaus bekommt.
Ines Raulf, in Sehnde für das Stadtmarketing zuständig, bleibt ebenfalls zurückhaltend. Es gebe „unterschiedliche Ansichten“, ob das Metallherz vor dem Rathaus gut platziert sei und ob es in Sehnde wirklich ein übermäßiges Interesse von Liebespaaaren gebe, sich dort quasi mit Schlössern zu verewigen. Wenn das Liebesherz komme, werde es aber fest auf einer Grünfläche verankert. Für alle Frischvermählten, die das Standesamt im Rathaus verlassen, sei es dann vielleicht ein Reiz, sich mit einem Schloss zu verewigen.

Macht so ein Herz in Sehnde Sinn? Zumal es vor dem Rathaus kein Gewässer gibt, um nach dem Anbringen des Schlosses den Schlüssel gemeinsam ins Wasser zu werfen wie es auf der Eisenbahnbrücke in Köln Brauch ist. Was meint Ihr? Schreibt mir Eure Meinung. Ich bin gespannt, ob Ihr der Romantik vor dem Rathaus eine Chance gebt.
0
2 Kommentare
24.431
Hans Gandke aus Sehnde | 31.08.2013 | 10:15  
9.834
R. S. aus Lehrte | 01.09.2013 | 11:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.