5. Sehnder Stadtschützenfest trotz Regen ein voller Erfolg!

Die stolzen Könige 2013. V.l.: Yannick Schnabel (Jugendkönig); Erwin de Wijk (Schützenkönig); Christiane Walter (Schützenkönigin); Justin Wußmann (Schülerkönig)
 
Das Festzelt - noch ist es leer...
 
Das Festzelt - noch ist es leer...
Am vergangenen Freitag war es endlich soweit. Der „Startschuß“ für das 5. Stadtschützenfest ist gefallen. Gegen 19:00 Uhr eröffnete der 1. Vorsitzende Wolfgang Walter ganz formlos das Fest.

Begonnen wurde mit der Verleihung der „erschoßenen“ Preise.
Erster Höhepunkt war dann die Verleihung der Königsketten und die Präsentation der Königsscheiben 2013.

Schülerkönig in diesem Jahr wurde Justin Wußmann. Mit Stolz nahm er die Königskette entgegen und postierte sich dann hinter seiner Königsscheibe.

Yannick Schnabel errang in diesem Jahr die Würde des Jugendkönigs. Auch er erhielt an diesem Abend die Königskette und freute sich über seine Königsscheibe.

Als neue Damenkönigin bekam Christiane Walter die Königskette und durfte nun endlich auch die Damenscheibe ganz offiziell ihr eigen nennen.

Ohne Zweifel am meisten freute sich aber der neue Schützenkönig Erwin de Wijk über die Königskette und –scheibe. Unter großem Jubel nahm er beides entgegen.

Beglückwünscht wurden die neuen Würdenträger ganz offiziell mit einem dreifachen „Gut Schuss“.

Danach begann die traditionelle Schützenvesper. Das Essen wurde in diesem Jahr zum ersten mal durch die Fleischerei Schröter geliefert. Ein voller Erfolg wie sich herausstellte.

Nach dem Essen wurden dann die Vereine geehrt, die erfolgreich am Vereineschießen der Schützengesellschaft Sehnde teilgenommen haben.
Sieger war auch in diesem Jahr der „Lucky Sparverein“.
Ganz knapp ließen sie die „Lucky Ladies“ hinter sich. Ihr sogenannter „Ladykiller“ Henrik Schnabel nahm voller Stolz den Pokal entgegen und wurde dann von seinen Teammitgliedern gefeiert. Die Herren bewiesen aber viel Sportsgeist und entschuldigten sich bei ihren Damen für den „Abschuss“ mit roten Rosen.

Neben den besten Vereinen und Betrieben aus Sehnde wurden ebenfalls die besten Einzelschützen des Vereineschießen geehrt. Hier gingen Kerstin Schlimme( Edeka Jacoby) und Erwin de Wijk (Lucky Sparverein) als Sieger hervor.

Nach dem offiziellen Teil, begann dann die große Feier. Die Schützenschwestern, Schützenbrüder und auch die vielen Freunde des Schießsports und Gäste im Zelt feierten friedlich zusammen bis spät in den morgen. DJ Galaxy sorgte für die richtige Musik und Stimmung. So konnte ausgiebig gefeiert und getanzt werden.

Auf dem Marktplatz sorgten unterdessen die Schülerbands „the indifference“, „warehouse Project“ und die Lehrerband „Paukerface“ für gute Stimmung.

Zurück in diesem Jahr war der Wettkampf um die Ehre des Zeltkönigs. Preis war hier ein vom Festwirt Wilhelm Musiolek gestifteter Pokal.
Hier belegte Kerstin Schlimme den dritten Platz. Mario Maletschek (Bürgerkönig 2012) musste sich mit Platz 2 begnügen.
Zeltkönig 2013 wurde Andreas Schnabel und erhielt den Pokal.

Am Samstag stand das traditionelle anbringen der Königsscheiben und abholen der Könige auf den Programm. Start war hier um 13:30 Uhr auf dem Festplatz. Der erste Weg führte die Schützenschwestern, Schützenbrüder und Spielleute zunächst zum Altenheim Kotter um den Bewohnern ein kleines Ständchen zu überbringen.

Danach ging es weiter zum Schülerkönig Justin Wußmann.

Auch die Bewohner der AWO wurden besucht. Ein Ständchen und Blumen standen auch hier auf dem Programm.

Der Jugendkönig Yannick Schnabel konnte sich als nächstes über seine Scheibe freuen.

Die Damenkönigin Christiane Walter konnte sich erst über ein paar Scherze ihrer Damenabteilung freuen und bekam danach feierlich ihre Schützenscheibe.

Erwin de Wijk musste sich als Schützenkönig am längsten gedulden, denn seine Scheibe wurde als letztes, aber ebenso feierlich aufgehängt.

Da es der Wettergott Petrus nicht so gut meinte mit den tapferen Schützen und Spielleuten ging es nach dem Anbringen der Königsscheiben gleich zurück ins Festzelt.

Erst hier fand der traditionlle Königstanz statt. Die Könige und die Königin wurden hier gefeiert.

Nach dem anstrengenden Marsch bei Wind und Wetter stand die Stärkung bereit. Die Fleischerei Schröter sorgte auch am Samstag für das leibliche Wohl, sehr zur Freude aller.

Danach wurde in geselliger Runde kräftig gefeiert. Auch am Samstag war das Festzelt gut gefüllt.
Zunächst wurde das spannende Champions League Finale verfolgt und dann getanzt und gefeiert. DJ Galaxy sorgte auch am Samstag für die notwendige Musik.
Auf dem Marktplatz sorgte am Samstag die Band „Quotime“ für die richtige Stimmung.

Der Sonntag Morgen begann ruhig mit dem Gottesdienst im Festzelt, der in diesem Jahr von Pastor Büttner gehalten wurde. Da der Gottesdienst in den vergangenen Jahren großem Zuspruch fand, freut sich die Schützengesellschaft Sehnde auch in diesem Jahr über die Unterstützung und Zusammenarbeit der Kirche.

Trotz den Problemen im vergangenen Jahr war das Köngsessen in diesem Jahr gut besucht. Da auch das Königsessen durch die Fleischerei Schröter geliefert wurde, nicht undbedingt eine Überaschung. Sehr zu Freude aller überzeugte dieses Essen alle Gäste. Bei Suppe, Braten und leckerem Dessert konnten es sich alle gut gehen lassen.

Besonders freute man sich über den Besuch der geladenen Ehrengäste und die netten Grußworte des Mitglied des deutschen Bundestages Matthias Miersch und Maria Flachsbart, sowie dem Bürgermeister der Stadt Sehnde Carl-Jürgen Lehrke.

Zwischen Hauptgang und Dessert wurden die Ehrungen für die langjährigen Mitgliedschaften in der Schützengesellschaft Sehnde und die Ehrungen für besondere Dienste in der Schützengesellschaft und im deutschen Schützenbund vorgenommen.

Leider war der Wettergott auch am Sonntag der Schützengesellschaft Sehnde und den geladenen Gastvereinen und Spielleuten nicht hold. Wegen des massiven Regens und Wind musste der geplante große Festumzug sehr zum Bedauern aller leider abgesagt werden.

Die geladenen Vereine wurden im Festzellt begrüßt. Das Konzert der Spielzüge fand selbstverständlich trotzdem statt.
Zu den Klängen des Fanfarenkorps Hannover, dem Musikzug der freiwilligen Feuerwehr Algermissen, dem Spielmannzug Lühnde und des Musikvereins Borsum wurde kräftig getanzt.

Ausklingen ließ man den Sonntag in geselliger Runde zur Musik von DJ Galxy, der auch schon an den vergangenen beiden Tagen für Stimmung sorgte.

Die Schützengesellschaft Sehnde freut sich sehr über die vielen Gäste und hofft auch im kommenden Jahr auf ähnliche Erfolge und bedankt sich bei allen für die tolle Untersützung in diesem Jahr.
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
32.982
Günther Eims aus Sehnde | 27.05.2013 | 14:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.