Anzeige

Jugendfeuerwehr Ingeln-Oesselse lässt 2012 Revue passieren

Ortsjugendwart Jörg Klepsch eröffnet die Jahreshauptversammlung 2013
 
Jugendwart Jörg Klepsch (re) und Gruppenführer Liam Hösselbarth (mi) übergeben an Herrn Borchert (li) der VoBa Ingeln-Oesselse signierten JF-Helm als Dankeschön.
Laatzen: Feuerwehr Ingeln-Oesselse | Am 19.01.2013 beging die Jugendfeuerwehr aus Ingeln-Oesselse ihre diesjährige Jahreshauptversammlung.

Der Ortsjugendwart Jörg Klepsch eröffnete um 17:06 Uhr die Versammlung und begrüßte den Laatzener Stadtbürgermeister Thomas Prinz, den Ortsbürgermeister Heinrich Henies, den Stadtbrandmeister Hartmut Hoffmann, die Vertreter des Ortskommandos, den Ortsbrandmeister Frank Bezdiak und seinen Stellvertreter Gunnar Pahlke sowie die Vertreter der anderen Ortswehren und den Stadtjugendwart Marcus Schönwand sowie die Eltern und weiteren Gäste.

Nach Verlesung der Niederschrift der letztjährigen Jahreshauptversammlung durch den Jugendschriftwart Jannik Mai, lies Jörg Klepsch das Jahr 2012 der Jugendabteilung Revue passieren.

Im vergangenen Jahr führte die Jugendabteilung 69 Dienstabende mit insgesamt 176 Stunden durch, die sich je zur Hälfte aus Feuerwehrtechnik (wie z.B. Funkübung, Erste-Hilfe) und Freizeitgestaltung zusammensetzten.

Auch im Jahr 2012 nahmen die Jugendlichen aus Ingeln-Oesselse am Stadtpokal der Stadtjugendfeuerwehren aus Laatzen teil.

Erstmals wurde der Stadtpokal nicht in Gruppenstärke sondern in Staffelstärke durchgeführt. Dies bedeutet, dass nur 6 anstatt 9 Leute zum Einsatz kommen. Die neuen Regeln haben sich auch gleich im ersten Anlauf bewährt. Und die Jugendgruppe aus Ingeln-Oesselse belegte einen tollen 2. Platz. Nur geschlagen von den Kameraden aus Gleidigen.

Im Mai unterstützte die JF die Kinderfeuerwehr bei der Ausrichtung des Kinderfeuerwehrtages.

Hierfür ernteten die Jugendlichen sogar großes Lob der Aktiven, da sie den ganzen Tag über wie aktive Helfer überall mit anpackten und sogar Spielestationen beim Funmarsch besetzten.

Ein weiteres Highlight war der Ausflug nach Berlin, zusammen mit den Kameraden aus Gleidingen, zur BlueMan-Groupe. Eine Jugendliche durfte sogar auf der Bühne mitspielen.

Auch die Leistungsspange, die höchste Auszeichnung der Jugendfeuerwehren, konnte von 2 Kameraden aus Ingeln-Oesselse erfolgreich abgelegt werden.

Zur Erklärung, die Leistungsspange ist wie das Sportabzeichen plus Feuerwehrtechnik und wird vor dem Übergang in die Aktivewehr den 15 – 16 Jährigen angeboten.

Vergleichsschießen und -kegeln mit dem Oesselser Schützenverein, das Stadtzeltlager der Laatzener Jugendgruppen mit Partnerwehren, der Laternenumzug sowie die Weihnachtsfeier im Hildesheimer Kletter- und Fun-Park Jim+Jimmy rundeten das Programm des Jahres ab.

Einen besonderen Dank richtete der Jugendwart Jörg Klepsch an Herrn Borchert der Volksbank-Filiale Ingeln-Oesselse für eine großzügige Spende

, die es erlaubte für die Jugendlichen wind- und wetterfeste Überjacken zu kaufen. „Durch die neu gespendeten Überjacken konnten wir spielerisch sehr früh im Jahr mit dem praktischen Außendienst beginnen“, freute sich der Jugendwart. Als Gegen-Geschenk erhielt Herr Borchert einen, von allen Jugendfeuerwehrleuten aus Ingeln-Oesselse, handsegnierten JF-Helm.

Auch wurde in diesem Jahr wieder gewählt.

Der Posten des stellvertretenden Ortsjugendwartes stand zur Wahl. Die Jugendlichen schlugen den bisherigen stelv. Jugendwart Tim Klebeck erneut vor. Dieser erklärte sich auch gerne bereit das Amt weiterzuführen. In einer offenen Wahl durch Handzeichen wurde Tim Klebeck für eine weitere Amtsperiode gewählt.

Im Anschluss wurde noch ein neues Jugendkommando gewählt. Als Sprecher der Jugendgruppe wurde Daniel Möhle, als Gruppenführer Liam Hösselbarth und als Kassenwart Simon Warnecke gewählt.

Die Personalsituation in 2012 war wie folgt:

6 Neuaufnahmen (alles Ex-Kinderfeuerwehrmitglieder), drei Austritte und drei Jugendliche wurden in die Aktive-Abteilung übergeben. Dieses waren Till Hey, Felix Thiemann und Sören Schlüsche. Die drei Kameraden wurden bei dieser Jahreshauptversammlung offiziell verabschiedet.

„Dieses hört sich erst einmal wenig an“, ergänzte Jörg Klepsch: „sieht aber gut aus, wenn man den Wandel und das stoppen des Abwärtstrends im letzten Jahr bedenkt.“

Die Jugendfeuerwehr-“frau“ Lena Linau, die vor kurzem aus der Kinderfeuerwehr in die Jugendabteilung wechselte, wurde vom Kinderfeuerwehrwart Bernd Klepsch mit der Kinderflamme Stufe 5 ausgezeichnet. Die Kinderflamme ist ein Leistungsnachweis in der Kinderfeuerwehr über Allgemein- und Feuerwehrwissen. Die Flämmchen 1 – 4 werden im Rahmen von mündlichen, schriftlichen und Praktischen Prüfungen absolviert. Die Stufe 5, die Kinderflamme, erhalten die Absolventen in Ingeln-Oesselse, nach einer Probezeit in der Jungendfeuerwehr.

In seinem Grußwort bedankte sich der Stadtbürgermeister

, Thomas Prinz, beim Jugendwart und seinem Team für die geleistete, großartige Arbeit des vergangenen Jahres. Er dankte auch den Eltern dafür, das sie Ihre Kinder zur Jugend-Feuerwehr gehen ließen. Das sei nicht selbstverständlich in der heutigen Zeit. Auch das Zusammenspiel zwischen Kinderfeuerwehr und Jugendfeuerwehr und später der Aktiven-Abteilung sei beispielhaft. Als Anerkennung im monetären Sinne übergab Thomas Prinz einen Scheck an den Kassenwart der JF.

Am Ende der diesjährigen Jahreshauptversammlung dankte der Jugendwart seinem Betreuerteam bestehend aus dem stlv. Jugendwart Tim Klebeck und den Betreuern Florian Liebig, René Stünkel und Katrin Hofmann für Ihren Einsatz und die aufgebrachte Zeit.

Um 18:06 Uhr schloss Jörg Klepsch die Versammlung und lud zu einem kleinen Imbiss ein.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Nachrichten | Erschienen am 25.01.2013
1 Kommentar
18.209
Jürgen Bruns aus Lehrte | 27.01.2013 | 10:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.