Anzeige

Dachstuhlbrand in Sehnde

Bei einem ausgedehnten Dachstuhlbrand entstand heute Morgen an einem Einfamilienhaus in Sehnde hoher Sachschaden. Menschen wurden nicht verletzt.

Die Feuerwehr Sehnde, Ilten und Rethmar wurden heute Morgen um 00:08 Uhr von Anwohnern zu einem Dachstuhlbrand in den Rothbuschweg 11 gerufen.
Anwohner waren auf ungewöhnliche Geräusche aufmerksam geworden. Beim nachschauen sichteten sie daraufhin von der Straße aus Flammen im Giebelbereich des Einfamilienhauses und alarmierte die Feuerwehr und Nachbarn.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war der Dachstuhl bereits schon an mehreren Stellen durchgebrannt. Die Brandbekämpfung wurde über eine Drehleiter und mehrere Trupps unter Atemschutz im Innenangriff vorgenommen. Im Spitzboden hatte sich das Feuer innerhalb kurzer Zeit massiv ausgebreitet. Die Arbeiten gestalteten sich als sehr zeit- und personalaufwendig. Ein angrenzendes Wohnhaus musste mit einer Riegelstellung geschützt werde, um einen Flammenüberschlag auf den Dachstuhl zuverhindern.

Der Sachschaden ist noch nicht genau zu beziffert. Die Polizei hat ihre Ermittlungen zur Schadensursache noch in der Nacht aufgenommen.

Der Feuerwehreinsatz war gegen 02:30 Uhr abgeschlossen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.