Anzeige

Wanderung in den Harz

Ein Blick auf den Granestausee.
Im Rahmen des Jahresprogramm zum 100-jährigen Jubiläum startete eine kleine, dreizehnköpfige Gruppe eifriger Wandersleut des 100-jährigen Sportvereins Dedensen frühmorgens um 8.13 Uhr per Bahn von Dedensen nach Goslar. Bergauf und bergab ging es Richtung Granestausee. Das Wetter spielte mit und so genoss man die Gegend bei strahlendem Sonnenschein. Auf dem Wanderweg nach Hahnenklee ging es am Hessenkopf und am Glockenberg vorbei an den Granebach. Leider hatte man einen falschen Weg gewählt, denn an den interessanten Margarethenklippen ist man vorbeigegangen, ohne sie gesehen zu haben. Von der Granebachhütte ging es zurück Richtung Goslar. Man kann nicht direkt am Ufer des Granestausee entlanggehen, das Trinkwasserschutzgebiet verbietet es. Doch auch so hatte man auf einem letzten steilen Anstieg wunderbare Ausblicke auf den See, der ja eine Talsperre ist. Zurück in Goslar machte die Gruppe noch einen kleinen Stadtbummel mit Kaffee und Kuchen bei der "Butterhanne", denn diese hübsche Stadt bietet immer wieder überraschende Einblicke. Um 19 Uhr kam die Gruppe im Heimatort an und man war sich einig, dass dies ein schöner Wandertag war. Die nächste Veranstaltung ist eine Radtour in den Norden der Landeshauptstadt Richtung Langehagener Moor.
0
2 Kommentare
21.187
Giuliano Micheli aus Garbsen | 18.05.2009 | 13:39  
2.632
Tannilein E. aus Edemissen | 18.05.2009 | 19:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.