Anzeige

Spielkunst statt Kampfkunst beim Preisskat des Karate-Club Seelze

Klaus Mergel (links) überreicht Axel Jonassen den Pokal
Seelze: Karate-Club Seelze |

Der Jahresauftakt beim KCS war kein Karate-Turnier, sondern ein Skatturnier.

Traditionell lädt der KCS am ersten Freitag im neuen Jahr zum Preisskat ein. Seit 1989 wird dieses Turnier, welches auch Präsidentenskat genannt wird, da die erste Auflage vom Präsidenten des KCS (Wilfried Nickel) ausgerichtet wurde, nach den Regeln des Deutschen Skatverbandes ausgetragen. Alle Teilnehmer des ersten Turniers (Wilfried Nickel, Walter Pralle, Peter Mergel, Jürgen Lipski, Martin Pietsch, Frank Herberg, Paul Stock und Klaus Mergel) waren auch am 04.01.2013 zur 25. Auflage dieser Veranstaltung dabei. 28 Teilnehmer folgten der Ausschreibung von Klaus Mergel und spielten um den Sieg. Gespielt wurden 3 Runden mit jeweils 18 Spielen (24 am 4er-Tisch). Am Ende, gegen 02:00 Uhr am nächsten Morgen, stand der Sieger fest. Mit 1806 Punkten gewann Axel Jonassen vor Peter Mergel (1700 Punkte) und Jürgen Freter (1602 Punkte). Neben dem Pokal konnte Axel auch noch einen Tischgrill als Hauptpreis mitnehmen. Das Bruderduell der beiden Mergels konnte diesmal Peter für sich entscheiden, das Duell der beiden Ortsbürgermeister gewann Wilfried Nickel (Lohnde) gegen Rolf Hackbarth (Letter). Die ewige Bestenliste führt nach wie vor Walter Pralle an. Näher heranrücken konnten Klaus Mergel (2. Platz) und Wilfried Nickel (3. Platz).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.