Anzeige

Robin- Hood- Schießen bei den Bürgerschützen Seelze

Zum 5.Mal richten die Bürgerschützen Seelze das Robin- Hood- Schießen aus.
Der Sonnenschein begleitet das Schießen, die Bratwürstchen wurden gegrillt, der Glühwein dampfte und die Schützen fanden sich zum Robin-Hood- Schießen ein. An diesem Schießen konnten alle Schützen vom KSV Leine und Freunde des Schießsportes daran teilnehmen. 16 Schützen folgten dem Ruf der Bürgerschützen und trafen sich zum schießen ein. Geschossen wurde in der Halle, welches ein Vorteil von den Bürgerschützen Seelze ist. Die Bögen sind „Recurve“, das Bogenschießen ist bei den Jugendlichen sehr beliebt. Die Bogenabteilung trainiert immer Donnerstags von 19:00-21:00 Uhr. Im Moment trainieren regelmäßig 6 Personen, die Tendenz ist steigend, erzählt Jörg Bartelt, der 1. Vorsitzende von den Bürgerschützen Seelze.
Die Schützen wurden in die Gruppen „über 18“ und Jugendliche eingeteilt. Bei der Siegerehrung war die Spannung groß in der Gruppe „über 18“ wurde Christoph Wenning von den Bürgerschützen Seelze Sieger und bekam den Pokal, Bernd Pätzold ebenfalls von den Bürgerschützen Seelze wurde zweiter und den dritten Platz belegte Steffen Fischer von der Schützengesellschaft Letter. Bei den Jugendlichen wurde Sven Weindl von den Bürgerschützen Seelze Sieger ihm folgten auf den nächsten Plätzen Thorben Fischer vom SV Gümmer und Adrian Reinke von der Schützengesellschaft Letter.
In der nächsten Zeit werden 6 der 12 LG- Stände auf Elektronischer Auswertung umgebaut. Hierfür gibt der Regionssportbund Zuschüsse dazu. Dies ist der Anfang, nach und nach sollen dann auch die restlichen LG Stände eine Elektronische Auswertung bekommen. Stolz ist Bartels auch auf 11 neue Mitglieder, es geht Aufwärts und das ist gut so.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.