Anzeige

Mal was anderes schießen ...

vordere Reihe von links: Martina Kraut und Renate Bremer - hintere Reihe von links: Stefan Henke , Ralf Systermans, Martin Mietzner, Axel Kraut, Hans-Peter Scheibe, Oliver Fonk, Stefan Löhr, Heiko Blanke, Manfred Bremer, Uwe Kaché
Die traditionelle Sommerpause der Schützengesellschaft von 1834 e. V. Letter bietet genug Zeit, sich auch mal anderen Dingen zu widmen. Mit der ganzen Familie ging es los, als der SV Kaltenweide zum Schnuppertraining für Wurfscheiben einlud. Einige Mitglieder und Freunde der Schützengesellschaft machten sich auf den Weg und versuchten sich einmal in einer ganz anderen Disziplin: Wurfscheibenschießen mit der Schrotflinte. Die Ergebnisse konnten sich mehr als sehen lassen, wenn man bedenkt, dass auf den Ständen in Letter meistens nur auf statische Ziele geschossen wird und die Wurfscheiben aus der Versenkung heraus nach schräg oben weg geschleudert werden.

So bleibt also nicht allzu viel Zeit, sich die Sache in aller Ruhe anzuschauen und erst einmal Luft zu holen, anzulegen und zu zielen. Denn bis dahin liegt die Wurfscheibe schon wieder am Boden. Also folgten die Gastschützen aus Letter den Empfehlungen der Instruktoren, Stefan Henke und Uwe Kaché, und probierten sich mit Erfolg am "intuitiven" Schießen, bei dem es auf die Verfolgung der sich vom Schützen weg bewegenden Scheibe ankommt.

Und nach dieser Einweisung und einigen Probeschüssen ließen die Erfolgsergebnisse dann nicht lange auf sich warten. So wurden auch von Pistolen-Schützen mit der Schrotflinte einige Scheiben aus der Luft geholt.

Im Bild sind die Ergebnisse des Schnupperkurses zu sehen, denn auch bei dieser Sportart gilt: Die Sicherheit zuerst, danach an die Umwelt denken und den Kindern einen sauberen Planeten hinterlassen!
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Zeitung | Erschienen am 01.08.2013
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.