Anzeige

'Kraftwerk Stöcken' - wo kommt denn die Kohle dafür her...

Gerade wird ein Schiffe am Anleger 'gelöscht' - hat nichts mit brennen zu tun; so nennt man das Entladen von Schiffen.
Mit dem Rad am Mittellandkanal wieder in Richtung Seelze. Dann hielt ich kurz mal am 'Kraftwerk Stöcken' an.

Das Gemeinschaftskraftwerk Hannover, auch Kraftwerk Stöcken genannt, ist ein Heizkraftwerk im Stadtteil Nordhafen von Hannover-Stöcken. Es wird durch die Stadtwerke Hannover, das Volkswagenwerk Hannover und die Continental AG als gemeinsames Kraftwerk betrieben. Es liegt unmittelbar zwischen den Fertigungsbetrieben der beteiligten Unternehmen. Auf dem Kraftwerksgelände befindet sich ein Umspannwerk.

Das Gemeinschaftskraftwerk Hannover liefert Strom und Fernwärme. Der Prozess- und Raumwärmebedarf des Volkswagenwerkes und des Continentalwerkes wird durch das Heizkraftwerk gedeckt, ebenso die Grundlast an Fernwärme und Strom für das Versorgungsgebiet der Stadtwerke Hannover.

Betrieben wird das Kraftwerk mit Steinkohle. Mehr als 90 % der Kohle werden per Schiff über den Mittellandkanal angeliefert, der Rest per Bahn. Das Kraftwerk ist ausgerüstet mit Rauchgasentschwefelungsanlage, Staubabscheidung und DeNOx-Anlage. Architektonisch haben die Kesselhäuser bogenförmige Dachabschlüsse.
0
9 Kommentare
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 07.09.2009 | 18:19  
21.187
Giuliano Micheli aus Garbsen | 08.09.2009 | 08:08  
5.230
Andreas Schulze aus Seelze | 08.09.2009 | 08:20  
21.187
Giuliano Micheli aus Garbsen | 08.09.2009 | 08:25  
13.481
chris gunga aus Neustadt am Rübenberge | 29.09.2009 | 20:36  
6.516
Thorsten Wrona aus Neustadt am Rübenberge | 27.02.2010 | 23:38  
Andreas
Andreas | 11.11.2010 | 16:09  
21.187
Giuliano Micheli aus Garbsen | 14.11.2010 | 11:15  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 14.11.2010 | 15:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.