Anzeige

JV Nippon Lohnde richtet DKKF-Bundeslehrgang aus

Seelze: Bürgerhaus Lohnde |

Die Deutsche Kampfkunst-Föderation DKKF war am vergangenen Sonnabend zu Gast beim Judoverein Nippon Lohnde, der gemeinsam mit dem Budo Club Minden den DKKF-Bundeslehrgang 2017 organisiert und im Bürgerhaus Lohnde ausgerichtet hat.

60 Teilnehmer verschiedener Kampfsportvereine aus ganz Deutschland nahmen an den insgesamt acht jeweils einstündigen Kursen teil, die auf zwei parallelen Übungsflächen von 12 bis 18 Uhr statt fanden.

Auf Fläche 1 gab es Tae Kwon Do: Kampfkunst vs. Kampfsport, Strategie und Technik mit Schwerpunkt Fußtechniken mit Referent Michael Schumann (Budo Club Minden),
Kobudo mit Jörg Knust (TORA Bad Zwischenahn),
Qi Gong: Gleichgewicht und Körperbewusstsein für Kampfkünstler mit Kai Hemmen (Kung Fu Schule Ingelheim) 
und Kyudo: Japanisches Langbogenschießen mit Gabi Freyberg (Nibukai Wiesbaden) auszuprobieren.

Fläche 2, mit Matten ausgelegt, hatte Judo Bodentechniken mit Manfred Schwebs und Heinz Hoffmann (Judoverein Nippon Lohnde),
F.I.S.T. Freies Individuelles Selbstverteidigungs-Training mit Uwe Möhring (TSV Klein Scharrel),
Kenjitsu: Selbstverteidigung mit und gegen das Schwert mit Christian Freyberg (Nibukai Wiesbaden)
und Jiu Jitsu: Abwehr gegen Waffen mit Klaus Härtel (Yawara Kiel) im Programm.

Alle Kämpferinnen und Kämpfer waren mit sichtlich viel Spaß und Enthusiasmus bei der Sache und genossen das vielfältige Angebot fernöstlicher Kampfkunst. Auch für das leibliche Wohl in der Pause war mit einem üppigen kalten Buffet gesorgt, das durch die "arme Sau" gesponsert wurde. Eine rundum gelungene Veranstaltung also, die unseren fünf Teilnehmern vom Judoverein Nippon Lohnde Appetit gemacht haben dürfte auf den nächsten DKKF-Bundeslehrgang 2018 in Kiel.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.