Anzeige

Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Letter

Der neue Vorsitzende Martin Mietzner (links), sein Vorgänger und Ehrenvorsitzender Werner Stalke (Mitte) und der stellvcertretende Vorsitzene Lars Walle.
 
Volker Mestwarp erhält die Kreisehrennadel in Gold vom 2. Kreisvorsitzenden Frank Dumaschus.
Seelze: Schützenhaus Letter | Auf der Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft von 1834 e.V. Letter am vergangenen Sonnabend standen neben den üblichen Wahlen auch eine besondere Wahl an. Nach 15 Jahren als Vorsitzender der Schützengesellschaft trat Werner Stalke zurück. Bevor jedoch sein Nachfolger gewählt wurde, standen noch die letzten Amtshandlungen an. So konnte der scheidende Vorsitzende Jennifer Seegers und Ralf Systermans für 15jährige Mitgliedschaft, Olivia Möller für 25jährige Mitgliedschaft sowie Werner Kögel für 40 Jahre auszeichnen. Volker Mestwarp erhielt vom 2. Kreisvorsitzenden Frank Dumaschus die Kreisehrennadel in Gold. Als letzte Ehrung konnten Werner Stalke die Kette des 2. Ritters an Peter Scholz offiziell übergeben, der beim Schützenfest im letzten Jahr krankheitsbedingt fehlte.

Anschließend gaben die Vorstandsmitglieder ihre Berichte ab. So konnte der Vorsitzende in seinem letzten Bericht auf einen erstmals seit viele Jahren leicht gestiegenen Mitgliederbestand hinweisen. Mit 193 Mitgliedern stieg die Mitgliederzahl um 1, trotz 8 Austritten oder Todesfällen. Mit den ersten drei Plätzen beim Kreiskönigsschießen, zwei Kreiskönigstiteln in den Jugendklassen und dem Gewinn des Grünen Bandes konnte die Schützengesellschaft auch wieder auf eine erfolgreiches Jahr zurückblicken.

Mit der Teilnahme an den Delegiertenversammlungen der übergeordneten Verbände, am Festkommerz des VfF Hannover und des Fanfarenzuges der Schreberjugend Hannover standen auch wieder einige Repräsentationsaufgaben an. Der Besuch des polnischen Partnervereins aus Mosina zum hannoverschen Schützenfest und zum 10jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft Seelze-Mosina war ein Höhepunkt des letztjährigen Vereinslebens.

Mit einem Blick zurück auf das vergangene Preisschießen und den glücklichen Gewinner Andreas Elandt aus Seelze, der als Nichtschütze mit einem Vereinsgewehr die etablierten "Preisschießen-Profis" hinter sich lassen konnte, schloss der Vorsitzende Werner Stalke seinen letzten Bericht.

Der Leiter der Sportkommission Michael Scholl blickte in seinem launischen Bericht auf erfolgreiche Wettkämpfe zurück. Sabine Ruhkopf zeigte in ihrem Bericht als Damenleiterin ein paar der Veranstaltungen der Damenabteilung auf, z.B. das gemeinsame Eisessen im Sommer. In ihrer Funktion als Jugendleiterin berichtete Sabine Ruhkopf von den schießsportlichen Erfolgen der Jugend, von den durchgeführten Aktionen neben dem Schießen und von der Übergabe der durch Spenden finanzierten Jugendgewehre. Mit diesen speziell für jüngere Schützen optimierten Sportgeräten fällt den Jugendlichen der Start ins Freihandschießen deutlich leichter.

Der Festleiter Werner Kögel schaute in seinem Bericht auf eine Vielzahl von erfolgreichen gesellschaftlichen Veranstaltungen zurück. Allen voran sicherlich das Schützenfest, aber auch der Maibockanstich oder die Teilnahme am letterschen Weihnachtsmarkt wurden berichtet. Zum Schluss blickte die 3. Vorsitzende Elke Pinkau noch auf ihre Repräsentationen zu runden Geburtstagen, Hochzeiten und Geburten zurück. Außerdem veranstaltete Sie zusammen mit einigen Damen ein Mitsommar-Fest und ein Familienboßeln.

Bei den Wahlen war die Wahl des neuen 1. Vorsitzenden sicherlich die bedeutendste. Martin Mietzner übernahm mit einer deutlichen Mehrheit das Amt von Werner Stalke. Daneben kamen noch Thomas Ruhkopf als stellvertretender Festleiter und Claas Harmsen als stellvertretender Sportleiter neu in den Vorstand. Wieder gewählt wurden Lars Walle (stellv. Vorsitzender), Yvonne Seegers (Schriftführerin), Michael Scholl (Sportleiter), Gabriele Kubek (stellv. Schatzmeisterin), Christina Systermans und Thorsten Piontek (stellv. Jugendleiter) und Beatrice Harmsen (stellv. Damenleiterin).

Zum Schluss wurde noch der ausgeschiedene Vorsitzende Werner Stalke mit einer besonderen Ehrung bedacht. Mit einem Rückblick auf sein "Schützenleben" erzählte der stellvertretende Vorsitzende Lars Walle ein paar Anekdoten seit dem Eintritt am 1.10.1958. Seit 1974 übernahm Werner Stalke verschiedene Ehrenämter, zuerst im Kreisverband Leine als Kreisschriftführer und später als Kreissportleiter, dann auch in der Schützengesellschaft Letter. Seit 1977 war er durchgehend im geschäftsführenden Vorstand. Zuerst als stellvertretender Vorsitzender, dann als Sportleiter und zuletzt 15 Jahre als Vorsitzender. Nach dem kleinen Lebenslauf, der mit einigen Bildern untermalt wurde, wurde Werner Stalke zum Ehrenvorsitzenden der Schützengesellschaft Letter ernannt. Sichtlich gerührt nahm er diese besondere Ehrung in Empfang und erhielt von den anwesenden Mitgliedern lang anhaltenden Applaus und Standing Ovations.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Zeitung | Erschienen am 22.03.2013
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.