Anzeige

Erst schickte er seinen Vater nach Hause, dann holte er sich den Pokal

  Rekordbeteiligungen bei der Kinder-Vereinsmeisterschaft des Karate-Club Seelze

Seelze/Letter: Nein, sein Vater sollte nicht zusehen, der würde ihn noch nervöser machen: Für Luca (8) war die Vereinsmeisterschaft des Karate-Clubs Seelze der erste Wettkampf seines Lebens. Gemeinsam mit 52 weiteren nahm er sein Herz in beide Fäuste und stellte sich am 10. Mai in der Gymnastikhalle des Georg-Büchner-Gymnasiums dem Kampf um die begehrten Pokale. Noch nie gingen so viele Kinder an den Start!

Auf in den ersten Kampf
Luca war die Anspannung ins Gesicht geschrieben, die schreckliche Sekunde, als er aufgerufen wurde, das Ziehen in der Magengegend vor dem Kampf, von dem auch erfahrene Karateka sich nicht freimachen können. Noch einmal durchatmen. Hajime! Los geht’s!

Als Anfänger kämpft Luca gegen einen Dummy, zwei Kugeln, die in Kopf- und Brusthöhe auf einer Stange steckten. Geschmeidig tänzelt er vor und zurück, immer wieder schnellen die Füße hoch, pfeilschnell stoßen die Fäuste auf die Kugeln zu, um im letzten Moment zu stoppen. Bloß nicht berühren! Ein Kontakt gäbe Punktabzug, schließlich soll Luca auch in Zukunft seine Gegner nicht verletzen. Vier Kämpfe musste er absolvieren, dann stand fest: Erster! Luca Torborg wurde in der Altersklasse bis 9 Jahre Vereinsmeister.

Mutig, clever, fair
Die erfahreneren Karate-Kids durften sich die Faustschützer überziehen. Beherzt kombinierten sie Schläge und Tritte, täuschten an, weichen geschickt aus, um anschließend den überraschten Gegner auszukontern. Treffer! Scheinbar mühelos gelangen anspruchsvolle Tritte auf Kopfhöhe. Schnell. Präzise. Fair. Mit der richtigen Distanz. Diesmal war einer der Kleinsten der Größte: Mit perfekt getimten Vorstößen und cleveren Kontern holte Seweryn Kuropotwa Punkt für Punkt und zu guter Letzt den Pokal in der Unterstufe bis 8 Jahre.

Wohin Trainingsfleiß und Talent führen, zeigten die „Großen“ bis 14 Jahre. Einige Starterinnen und Starter traten bereits bei großen Turnieren für den Karate-Club Seelze an. Kampfgeist verband sich mit Erfahrung. Mal belauerten sich die Kontrahenten vorsichtig, mal entschieden energische Angriffe und unbedingter Siegeswille. Ein Genuss für die mitfiebernden Zuschauer.

Die Meister der Karate-Kids
Nach über drei Stunden standen die Sieger fest. Bei den Anfängern bis 9 Jahre siegte Luca Torborg vor Lea Simecek und Maximilian Weizel. In der Gruppe ab 10 Jahre gewann Beyza Senozan vor Laurine Zimmer und Chantal Kamp.

In der Unterstufe Jungen bis 8 Jahre ging der Sieg an Seweryn Kuropotwa vor Kian Yilkiran und Lennard Knoben. Bei den Jungen ab 9 setzte sich Malte Frickel gegen Elias-Andy Kuznik und Maximilian Pawelczyk durch. Bei den Mädchen entschied Lina Sauthof die Meisterschaft für sich, es folgten Leni König und Hannah Hohensee.

In der Oberstufe siegte diesmal Timm Keese vor Jean-Steven Rabing und Konrad Seidel. Bei den Mädchen verwies Matilda Drescher Natascha Makowiak und Frederike Seidel auf die Plätze.

Nicht alle Kinder konnten einen Pokal bekommen, aber sie gewannen Selbstbewusstsein. Und die Hochachtung der Zuschauer. Respekt!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.