Anzeige

Aus für die Volleyball Damen der SG Letter 05

Sie strömen in alle Richtungen - Letters Damenmannschaft löst sich auf!
 
Ein Punkt für Letter

Nun ist es raus! Es ist aus!



„Auf geht’s, ab geht’s Letter 05“, riefen die Volleyball Damen der SG zur Begrüßung und diesmal zum letzten Mal. Mit dem Abstieg besiegelte das Team auch das Aus. Was ist geschehen?

Letters Volleyball Damen wollten an ihrem letzten Heimspieltag am Sonnabend, den 9. März nur eins, gemeinsam Spaß haben.

Zu einem ungleichen Wettkampf trat also die SG als Tabellen Letzte gegen den Ersten der Bezirksliga 10 den TKW Nienburg an. Letter wehrte sich aber am Ende hat es nicht gereicht. Zu viele Fehler in den eigenen Reihen, Aufgaben wurden verschlagen, Angriffe landeten im Aus. Auch die Sicherung war nicht auf dem Punkt vor Ort. „Los, strengt Euch noch mal, das Potenzial habt ihr“, motivierte Trainer Jürgen Becker sein Team während einer Auszeit.

Resümee: Da war in jedem Fall mehr drin.

Durchaus schöne Spielzüge waren dabei und auch das Endergebnis spiegelt nicht unbedingt die Leistung der Mannschaft wieder. Zurückzuführen war dies sicherlich auch auf Trainingsdefizite der letzten Wochen und so verlor Letter das erste Spiel mit 0:3 Sätzen.

Besser lief es dann im zweiten Spiel gegen den TSV Krähenwinkel-Kaltenweide, dort konnte die lettersche Damenriege zumindest einen Satz dem Gegner abnehmen.

Damit ist der Abstieg besiegelt und damit auch das Aus für die Damen, die nach dem Spiel, die Abteilungsleitung um Freigabe für den Vereinswechsel baten. Letter verliert ihre Volleyball-Damen und damit auch das einzige Punktspielteam auf Bezirksebene. Dies ist ganz bedauerlich!

Wie konnte es dazu kommen?

Die Saison lief gänzlich unglücklich. Drei Spiele wurden aberkannt und
Teamkolleginnen konnten verletzungsbedingt nicht mehr eingesetzt werden. Der Spieler-Stamm schrumpfte im letzten halben Jahr. Neuzugänge blieben aus. Es zeichnete sich ab, dass sich die Mannschaft um Jürgen Becker auflösen würde.

Rechtzeitig Signal wurde gegeben, dass unbedingt noch Spielerinnen gefunden werden müssten, sonst sehe Becker für die kommende Saison schwarz. Der Versuch drei Jugendspielerinnen der SG ins Team zu integrieren, scheiterte leider.

Nachdem auch der Trainer seine Leistungsbereitschaft bereits im Februar 2013 aufkündigte und seinen Damen mitteilte, dass er kommende Saison nicht mehr zur Verfügung steht, stand auch der Entschluss zur Kündigung für einige Frauen fest.

Die meisten Spielerinnen kommen von außerhalb, hegen keine Vereinsverbundenheit und werden sich Vereine in der Stadt Hannover suchen. Gerade mal vier Spielerinnen kommen aus Letter und signalisierten, sie würden gern weiterspielen wollen.

Für die Volleyball-Sparte ist der Verlust der Damen desaströs. Die gesamte Altersklasse 20-40 Jahre ist komplett weg aus der Abteilung. Im Moment gibt es für die Heranwachsenden Mädchen keine Perspektive, wenn nicht aus eigenen Reihen neue Gruppen entstehen. Die noch verbleibenden Letteraner Frauen können keine Mannschaft bestücken, denn der Unterbau ist noch nicht vorhanden. Die älteste Jugendspielerin ist erst Jahrgang 1998. Die anderen sind wesentlich jünger. Nun sucht Letter eine neue Mannschaft + Trainer und bietet Hallenzeit, Bezirksklasse Platz und Übungsmaterial. Trainiert wird immer montags. Interesse? Dann sofort melden bei Holger Bockelmann Telefon 0511-4819311.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.