Anzeige

11. Velberholz-Cup bei den Gästen voller Erfolg

Am Wochenende ist zum 11. Mal in Folge der Velberholz-Cup vom SV Velber ausgerichtet worden.

Auch in diesem Jahr waren die begehrten Startplätze schnell vergeben, so dass wieder einige Mannschaften auf der Warteliste standen. Leider sind dann doch einige Mannschaften nicht angetreten, schade, denn so verpassten die Spieler und Spielerinnen wieder einen tollen Fußballtag.

Am Samstag standen die D-Mädchen, die D-Junioren sowie die obere E-Junioren auf dem Platz und spielten bei sengender Hitze um die Platzierungen in ihrer Altersklasse. Dabei wurde den Kindern einiges abverlangt – galt es doch, auf dem Feld sein Bestes zu geben, aber auch pünktlich bei der Ausgabe der Tombola-Gewinne zu stehen und sich gleichzeitig zur inneren Abkühlung noch ein Eis zu sichern. Aber letztendlich waren lauter glückliche Gesichter bei der Siegerehrung zu sehen und die ersten Anmeldungen für den 12. Velberholz-Cup im nächsten Jahr gingen schon bei der Turnierleitung ein.

Sonntag war es merklich kühler und der Velberholz-Cup konnte in die 2. Runde starten. Dieses Mal spielten die unteren E-Junioren, die E-Mädchen, die obere und untere F-Jugend und, zum ersten Mal überhaupt in einem Turnier, die neue G-Jugend. Alle Spielplätze auf der Anlage des SV Velber waren voll belegt und ein Spiel jagte das nächste. Eine Herausforderung für Fans, Schiedsrichter und Turnierleitung, da den Überblick zu behalten und das richtige Spiel auf dem Plan zu haben. Aber im 11. Jahr war das Team schon eingespielt und alles ging reibungslos über die Bühne. Bei der Siegerehrung freuten sich ganz besonders die ganz Kleinen über ihre Pokale, bekam doch jeder einzelne Spieler „sein“ Exemplar für Zuhause und ich vermute, manch einer wurde an diesem Tag nicht mehr aus der Hand gelegt.

Die Organisatoren, allen voran Claudia Tischer und Detlef Lutat, waren sehr zufrieden mit dem Turnier, lief doch alles wie geplant und man guckt gespannt auf das nächste Jahr und den 12. Velberholz-Cup.

Claudia und Detlef möchten an dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an alle Eltern, Schiedsrichter, Trainer*innen und auch die Helfer*innen aussprechen, die für die Kinder eingespannt wurden, obwohl sie teilweise nicht im Verein oder in der Fußballsparte tätig sind, geschweige denn eigene Kinder unter den Spieler*innen haben! Ohne die Unterstützung von diesen vielen Freunden des Vereins wäre ein Turnier dieser Größenordnung niemals ein solcher Erfolg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.