Anzeige

Gelungene Einweihung des Bücherschrankes

Seelze: Bücherschrank | Pünktlich um 15 Uhr, nach dem Verstummen der Glocken von St. Michael, begann die Einweihungsfeier. Über 40 Letteraner waren gekommen, viele mit Büchern.
Jörn Herrmann und Petra Scholl hielten eine Dankesrede für die zahlreichen Unterstützer des Bücherschrankes und einen kurzen Rückblick auf die über 4-jährige Entstehungsgeschichte des Letteraner Bücherschrankes (April 2010 starten der Sammlung, 2011 geplatzte Einweihung wegen des Winterdienstes für die 2 qm-Fläche um den Bücherschrank, 30. Mai 2013 Vertragsunterzeichnung und Vereinbarung des Aufstelltermines).

Leider konnte der Hauptsponsor Zahnarzt Dr. Kayser nicht an der Einweihung teilnehmen. Aber Versicherungsmakler Dörfel und Frau Lofski von der Stadt Seelze, als Vertretung für Frau Stemke, eröffneten den Schrank mit einem beherzten Schnitt durch das Absperrband und dem Öffnen des Einweihungsumhanges. Der 47. Bücherschrank des Werkstatttreffs Mecklenheide war den Letteranern übergeben.

Danach bildete sich eine lange Schlange der Letteraner, die alle ein oder mehrere Bücher in den Schrank stellen wollten. Auch die ersten Ausleihen fanden statt, so daß einigen Büchern nur wenige Minuten im Schrank vergönnt waren. Der Schrank, der ca. 400 Bücher faßt, füllte sich schnell. Nur 4 Stunden nach der Einweihung war er so gut wie voll.


Danksagungen:
- den Bürgern von Letter/Seelze, die fleißig für den Schrank gespendet haben

- Zahnarztpraxis Dr. Kayser für seine Spende von 1500 € mit der er seine Verbundenheit mit Letter ausdrücken will; über 2 Jahre bis jetzt zur Verwirklichung hat er die Spende aufrecht erhalten

- Versicherungsmakler Manfred Dörfel, der eine Versicherung für den Schrank gefunden hat (Gebäudeversicherung) und die Prämie für den Schrank bezahlt.

- Bernd Hemme vom Werkstatttreff Mecklenheide für seine Flexibilität bei den Terminen (kurzfristige Absage 2011, Terminverschiebungen diese Woche) und Pflasterung der Fläche.

- einzelne Ortsratsmitglieder, die sich sehr für den Schrank eingesetzt haben.

- Ortsrat Letter, der durch seine Beschlüsse frei gemacht hat für den Schrank

- Brüder Hackbarth, für die Bereitschaft zur Pflasterung der Fläche, wodurch der Vertragsschluß möglich wurde.

- Stadt Seelze, inbesondere
- Frau Stemke, die die Vertragsunterzeichnung möglich gemacht hat
- Herr Barantanda für seine unbürokratische Hilfe: Rodung 2011, Materialbereitstellung, Materiallieferung und Pflasterung der Fläche.
1 2
1 2
2
1
1
2
1
1 2
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Zeitung | Erschienen am 22.07.2013
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
56.688
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 21.07.2013 | 01:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.