Anzeige

Spielewochenende und Spieltag mit den Letteraner Brettspielern

Hier gibt es viele Veranstaltungen, nun auch unsere! Wer findet den Pegasus Clubtag?
 
Eine große Spieleauswahl erwartete die Besucher
 
Ein großer, heller Raum erfreut uns Spieler
 
Ein toller Raum für unseren Spieltag!
Es gibt mal wieder ein paar Änderungen im Leben der Letteraner Brettspieler!

Die erste ist ein zusätzliches Spielewochenende direkt nach der Spielemesse in Essen. Gleich das Wochenende nach der Messe konnten viele der Neuheiten ausgiebig gespielt werden! Wir hatten auch noch Glück, dass es einen Feiertag gab und so konnten zum Teil 24 Brettspieler vier Tage lang spielen und spielen und nochmal spielen! Wir lieben ja unseren Schäferhof in der Lüneburger Heide und so haben wir uns sehr gefreut, dass wir die Saison dieses schönen Hauses nicht nur mit unserem Spielewochenende im März beginnen sondern nun auch im November beenden können! Das Haus hat sich voll auf unsere Bedürfnisse eingestellt, wir können es mit unseren Spielen bevölkern. Sehr schön war auch, dass uns viele Verlage ihre Neuheiten schon mitgegeben haben und wir somit eine große Auswahl vor Ort hatten.

Die nächste Änderung betraf unseren Neuheiten-Spieltag. Der findet ja schon seit vielen Jahren Ende November mit dem Pegasus Clubtag zusammen im Kursana Domizil in Letter statt. Im letzten Jahr gerieten wir mit 50 Besuchern an das Ende der Kapazitäten, schließlich ist es ja ein Pflegeheim und öffentliche Räume stehen nur begrenzt zur Verfügung.
Da kam uns die Stadt Seelze sehr entgegen, wir konnten dieses Jahr erstmalig das Veranstaltungszentrum Alter Krug in Seelze nutzen. Dies bedeutete natürlich einen höheren logistischen Aufwand, die Spiele mussten angeschleppt werden, für Kuchen mussten wir selbst sorgen und am Ende musste alles wieder tip top verlassen werden. Dafür bekamen wir aber einen großen Raum mit vielen Tischen, die sich auch perfekt zum Spielen eigneten. Die Akustik des Raumes war hervorragend, man störte sich nicht gegenseitig, auch wenn an mehreren Tischen erklärt wurde. Eigentlich alles prima.
Es fehlten nur die Besucher! Mir war klar, dass eine neue Örtlichkeit sich erstmal bewähren muss, aber dass dann nur 24 Besucher kamen hat mich doch ein wenig enttäuscht. Woran es lag müssen wir nun intern klären und uns überlegen wo der nächste Spieltag stattfinden kann.

Doch die wenigen Besucher waren begeistert. Es konnten so viele Neuheiten ausprobiert werden, das Ambiente war perfekt und so wurde von 11 Uhr bis kurz vor Mitternacht eifrig gespielt.
Eine kleine Pause gab es - wir sind zum Abendessen in das nebenan liegende Restaurant Flügels gezogen, die uns in kürzester Zeit mit sehr leckerem Essen verwöhnten. Da freuen wir uns schon auf die Weihnachtsfeier, die wir dieses Jahr auch dort ausrichten werden!

Was kam denn nun auf die Tische? An beiden Veranstaltungen haben uns die Verlage Abacusspiele, dlp-Games, Feuerland, Game Factory, Hans im Glück, Huch!, iello, Kosmos, NSV, Ostia Spiele, Pegasus Spiele, Plan B, Schmidt Spiele und der Zoch Verlag mit ihren Neuheiten unterstützt. Dafür sagen wir herzlichen Dank!

En paar Eindrücke möchte ich Euch schildern:
Von Abacus gefiel das Spiel Team 3. Nach dem japanischen Sprichwort „nichts sagen, nichts hören, nichts sehen“ muss das Team es schaffen mit Bausteinen ein Gebäude zu bauen. Der Architekt, der den Bauplan kennt, darf nichts sagen, der Bauleiter muss die Gesten beschreiben und der Bauarbeiter kann nicht sehen was er bauen soll. Ich glaube, ich muss nicht sagen, dass dieses Chaos einfach nur Spaß macht!

Ein sehr beliebtes Gruppenspiel ist Orleans von dlp-Games. Da hat es mich sehr gefreut, dass mir Reiner Stockhausen das aktuell erschienene Orleans Stories für die Gruppe mit gab. Die Spieler durchlaufen in den beiden Stories Das erste Königreich und Die Gunst des Königs aufeinanderfolgende Epochen, deren Bedingungen und Regeln unterschiedlich sind. Das Spielsystem kennen wir von Orleans, die Stories geben dem Spiel aber noch einmal einen ganz besonderen Reiz.
Auch Maracaibo konnten wir kennen lernen, das kam in den beiden Runden sehr gut an und ich hoffe, dass Björn das Spiel nochmal zum Spieleabend mitbringen wird.

Ein weiteres, sehr beliebtes Gruppenspiel ist von Feuerland Flügelschlag. Das Spiel hat ja auch den Preis „Kennerspiel des Jahres 2019“ gewonnen. Zur Messe erschien nun eine Erweiterung mit europäischen Vögeln. Die wurde gestern natürlich gleich ausprobiert und bringt nicht nur neue Vögel sondern verbessern durch neue Eigenschaften auch noch die Interaktion zwischen den Spielern.
Das Spiel Crystal Palace ist noch auf dem Postweg, ich rechne damit, dass wir es beim nächsten Spielabend dann vorstellen können.

Ins Drachenland entführte uns der Verlag Game Factory. Es ist ein Familienspiel in dem man an mysterischen Orten Abenteuer besteht, Schätze sammelt und sich vor Kobolden in Acht nehmen muss. Wir hatten Spaß mit dem Spiel und werden es bestimmt in Runden mit Kindern nochmals auf den Tisch bringen.

Vom Verlag Hans im Glück gibt es das Spiel Marco Polo II. Im ersten Teil des Spiels Auf den Spuren von Marco Polo sind wir nach Peking gereist seid, nun geht es von dort aus über verschiedene Routen quer durch Asien. Im Auftrag des Khan müssen wir verschiedene Aufgaben erfüllen. Es ist ein eigenständiges Spiel mit neuen Charakteren und einer neuen Schlusswertung mit dem Spielgefühl des Grundspiels, es erschien uns noch eine Spur strategischer.

Ein besonderes Spiel konnten wir von Huch! ausprobieren. In First Contact spielen wir in zweit Teams, den Aliens und den Ägyptern. Jeder Ägypter präsentiert verschiedene Gegenstände, die eine gemeinsame Eigenschaft besitzen. Dieses System erinnert ein wenig an Codenames. Doch dann müssen die Aliens versuchen, diese Gegenstände zu erkennen und schreiben den Ägyptern das entsprechende Wort in ihrer Sprache auf. Diese Sprache müssen nun die Ägypter enträtseln und die Wünsche der Aliens zu erraten. Wir haben ein wenig gebraucht um das System des Spiels zu erkennen, doch dann hatten wir viel Freude daran.

Der Huch! Verlag hat auch den Vertrieb von iello übernommen, so haben wir auch von diesem Verlag zwei sehr schön gestaltete Spiele erhalten. Bei Ishtar betätigen wir uns als Gärtner, legen mit den Plättchen in der Wüste Beete an, pflanzen Bäume. In Little Town ist ein Städtebauspiel. Beide Spiele haben durch die schöne Aufmachung einen hohen Aufforderungscharakter und spielen sich auch sehr gut.

Der Kosmos Verlag hat uns seine gesamten Neuheiten mitgegeben, so hatten wir eine große Auswahl. Sehr pfiffig fanden wir The Crew, ein kooperatives Stichspiel. In mehreren Leveln müssen wir Aufgaben erfüllen, viel zu oft sind wir daran gescheitert, doch wir geben nicht auf!
Sehr gut kam in mehreren Runden das Harry Potter Spiel an, ein kooperatives Deckbauspiel. In sieben Büchern müssen die bekannten Charaktere Aufgaben erfüllen, Gegner bekämpfen. Hier ist es wichtig, dass immer eine Gruppe zusammen spielt, in meiner Gruppe haben wir fünf Bücher geschafft!
Viel Spaß hatten wir in der Würfel-WG. Wer den schrägen Humor von Marc-Uwe Kling kennt (Känguru Chroniken), hatte noch mehr Spaß! Doch das Würfelspiel funktionierte, ein weiteres Würfelspiel, das wohl öfters auf die Tische kommen wird!
Das kooperative Bauspiel Cities Skylines ist eine Adaption des PC-Spiels an dem sich die Geister scheiden! Die einen fanden is richtig klasse und haben es gerne zum wiederholten Male gespielt, die anderen hatten überhaupt keinen Spaß daran. Aber Spiele müssen ja nicht allen gefallen, wie gut, dass wir unterschiedliche Geschmäcker haben und es für jeden Geschmack auch etwas gibt.
Ich konnte noch nicht alle Spiele des diesjährigen Verlagsprogramms ausprobieren und freue mich auf die nächsten Spielabende. Simone hat schon Villagers vorbereitet und wird dies bestimmt demnächst erklären.

NSV erfreut uns immer mit kleinen pfiffigen Spielideen! Anubixx entführt uns nach Ägypten, mit unseren Würfeln müssen wir Bauwerke errichten. Wieder ein Würfelspiel, das Spaß macht, man kann es kaum glauben! Qwixx on Board bekam nun ein Brett und hat nun noch mehr Möglichkeiten Zahlen auf seinem Zettel anzukreuzen. In The Mind Extreme geht es noch mehr zur Sache, extrem halt! Wer The Mind mag, findet an dem Spiel viel Gefallen.

Von Ostia Spiele bekam ich auf der Messe die Frage gestellt „Kaffee oder Tee?“ Als ich freudig Kaffee antwortete bekam ich ein kleines Spiel in die Hand gedrückt. Hier müssen die Spieler Zutaten zum Frühstück sammeln, ein nettes kleines Spiel für zwischendurch. Der Gag ist, dass es in einer kleinen Blechschachtel erschienen ist, perfekt zum Mitnehmen auf die Reise. Ich werde es mit Sicherheit bei meiner nächsten Reise mitnehmen!

Es hat Tradition, dass wir im Rahmen unseres Neuheitentages auch den Pegasus Clubtag veranstalten. Der Verlag schickt vielen Clubs vier Spiele, die dann ausgiebig getestet werden können. Dieses Jahr waren das Evidence, Der Kartograph, Der Bücherwurm und Bumúntú. In etlichen Spielrunden kamen die Spiele auf die Tische. Bei dem Spiel Bumúntú besticht das schöne Material. Tiere müssen vom Plan eingesammelt werden, jedes Tier hat eine eigene Bewegungsmöglichkeit. Das ist am Anfang verwirrend, macht aber den Reiz des Spieles aus. Beim Kartograph muss jeder Spieler die besten Länder kartographieren um die meisten Punkte zu erhalten. Natürlich gibt es auch hier Monster, die vom Gegner eingezeichnet werden und diesen Plan zu verhindern suchen. Mit einer fast unbegrenzten Spieleranzahl ist dieses Spiel perfekt für große Runden geeignet. Wir haben es gestern z.B. mit 8 Personen gespielt!
Evidence ist ein Bluffspiel in dem die Mitspieler schnell die besten Stories entdecken müssen. Das Thema ist ein wenig aufgesetzt, das Spiel machte in unseren Runden viel Spaß. Es spielt sich flüssig und schnell, so dass man gleich eine zweite Partie hinterher spielen kann.
Wer gerne Wortspiele mag, ist beim Bücherwurm an der richtigen Adresse. Schnell die richtigen Worte zu den ausliegenden Buchstaben zu finden ist hier die Aufgabe. Auch hier wurde gleich eine zweite Partie gespielt, ein flottes Einsteigerspiel.

Sehr gefreut hat mich, dass wir vom Verlag Plan B das neue Azul III - Next Sommer Pavillon bekommen haben. Wir lieben die beiden anderen Azul Spiele, dieses hat den Mitspielern wieder sehr gut gefallen. Vielleicht eine Spur strategischer als die Vorgänger und natürlich mit dem schönen Material kam es in vielen Runden sehr gut an!

Der Schmidt Spiele Verlag unterstützt uns auch immer sehr großzügig. Dieses Jahr konnten wir die Neuheit  Die Inseln im Nebel ausprobieren. Ganz schön knackig, da  kam man ganz schön ins Grübeln. Toll fanden wir, dass die Erweiterungen schon mit in der Schachtel waren, so konnten wir mit der "einfachen" Variante anfangen und freuen uns bei den nächsten Spielabenden dann auf die Erweiterungen.
Für die Freunde des Würfelns gab es Noch mal so gut! Ist das nicht wirklich einen Tick pfiffiger als das Vorgängerspiel? Es wurde jedenfalls mit viel Freude gespielt!
Die Freude von Dizzle haben sich über die neuen Level gefreut, da haben wir schon lange drauf gewartet! Nun gibt es 4 weitere Herausforderung! Wir nehmen sie an!

Auch vom Zoch Verlag kam ein großes Paket mit etlichen Spielen. Natürlich spielen wir keine Kinderspiele….! Trotzdem kamen Ab durch die Mauer und Go Gecko Go gestern auf die Tische! Ab durch die Mauer hat ja in Essen den Preis innoSPIEL für die innovativste Spielidee erhalten. Zu Recht, wie wir finden! „Das ist ja gar nicht so einfach, wie funktioniert das denn?“ Das Spiel wurde gleich mal ausgeliehen um auszutesten ob es ein gutes Weihnachtsgeschenk für Nichten und Neffen ist (oder ob man zu Hause herausfinden kann wie es funktioniert?!). Go Gecko Go wurde zum Kinderspiel des Jahres 2019 nominiert, ein pfiffiges Wettrennen. Auch hier hatten die Besucher Spaß!

Ihr seht, man kann bei uns jede Menge verschiedenster Spiele kennen lernen!
Die Spiele bleiben in unseren Gruppenschränken und können bei den nächsten Spielabenden gespielt werden.
Wir treffen uns jeden ersten und dritten Freitag im Monat ab 19 Uhr im Kursana Domizil in Letter und freuen uns immer über Gäste.
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.