Anzeige

Obentraut Zeitreise mit neuem Fahnenträger

Seelze: Bürgerpark Seelze (Wiese hinter dem Schützenhaus) | Einmal im Jahr zieht es viele Seelzer zu einem Obentraut-Spektakel in den Bürgerpark. Und es werden immer mehr - immer mehr Darsteller und immer mehr Besucher.

Zuerst ging es einige Stationen durch den Bürgerpark, an denen eine Zigeunerin mit Kindern und einer Geigerin wartete, die Geliebte (?) von Obentraut Liebesbriefe schrieb, ein Pfaffe Hilfe erbat, es den Segen einer Nonne gab und vieles mehr. Dann war die erste Spielstätte erreicht. Hier begann das wirkliche Spektakel und es waren wieder viele neue Ideen in die Geschichte um Michael Obentraut - alias Rainer Künnecke - eingebaut. Neu waren die aktuellen, politischen Gags. Manchmal musste man dafür schon um die Ecke denken können!

Nach Rekrutierung freiwilliger Kämpfer aus dem Publikum wurde am nächsten Spielort ein neuer Fahnenträger ernannt. Zu seiner Überraschung war es Seelzes Pressesprecher Carsten Fricke, der auf die Fahne schwören musste. Als es eigentlich zum Exerzieren weiter gehen sollte, tauchte die Geliebte (?) des Obentraut auf. Eine neue Figur in diesem Spiel, die Rosenfrau, war dem Roman um Michael Obentraut entnommen.
Das Spektakel endete dann mit dem sehr spaßigen Exerzieren.

Dann war aber noch lange nicht alles beendet: Nach dem Schauspiel gönnten sich viele der mehr als 200 Besucher noch ein Stockbrot, ein Bierchen, eine Bratwurst und verabredeten sich schon einmal für das nächste Jahr.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.