Anzeige

obenTRAUT bat zu Tisch und es war ein FEST!

Seelze: Veranstaltungszentrum Alter Krug, Seelze | Die Welt schien unter zu gehen!


Um 16 Uhr goss es einfach nur in Strömen und der Wind fegte durch die Straßen. Eine gute Voraussetzung für eine Openair-Veranstaltung. Die festlich geschmückte Hannoversche Straße rund um den Alten Krug war unter Plastikfolie versteckt.


Es wurde 17 Uhr. Der offizielle Beginn mit offiziellen Gästen nahte und der Himmel riss auf.


Unter allen Verhüllungen kam eine lange Festtafel zum Vorschein. Musik erklang und das Fest begann. Offizielle Reden waren an dieser Stelle wichtig, nicht nur, um der Veranstaltung Gewicht zu geben. Die Stadt Seelze ist Preisträger des Wettbewerbes „abindieMitte“ und konnte offizielle Vertreter dieser Jury begrüßen. Der Bürgermeister dankte noch Akteuren und dann endlich wurde gefeiert was das Zeug hielt.


An der Festtafel nahm nicht nur der Reitergeneral Obentraut platz. Es fanden sich dort auch viele Andere in Kleidern seiner Zeit ein. So wurde diese Tafel auf vielen Speicherkarten festgehalten.


In den Buden rings herum gab es feine Süßspeisen, Wein und Sekt vom Hof Obentraut (gibt es wirklich!), Spießbraten, Gulasch, Salate, Schwertbraten mit Stampfkartoffeln, Kräuterbrot, Kassler, Obentraut-Bier......... Eine Schlemmerei fast ohne Ende.


Um das Festival-Obentraut-Spezial-Denkmal herum fanden verschiedene Vorführungen statt. Ein in Obentrauthemden gekleideter Chor stimmte immer wieder Lieder an und diese erfassten Jung und Alt. In allen Ecken des Platzes wurde mit gesungen.


Das Märchen mit dem blauen Stein und eine ganz neue Version des Endes von Obentraut in Seelze erfunden von St.Rykena rundeten die Vielfalt der Darstellungen ab.


Es wurde dunkel und – es kam ein Guss, ein Regenguss vom Feinsten. Die abschließende Feuershow musste einfach abgebrochen werden. Der Himmel hatte erbarmen, machte mit der Gießkanne eine Pause und die Feuershow wurde fortgesetzt. Sie bildete den fast in ein Feuerwerk sich steigernden Abschluss.


Wie das Fest insgesamt war?
Stimmen von hier und da:

„Wann gibt es das wieder?“

„Das sollte es öfter geben.“

„Mein Gulasch war aus und die Suppe auch, musste ich schnell Nachschub machen.“,

„Wir haben so viele Souvenirs verkauft, wie wir nicht erwartet haben.“

„Schöner als jedes kommerzielle Stadtfest.“

„Einfach nur schöön!"

Heute, Sonntag, um 15 Uhr läd Obentraut zu seinem nächsten Veranstaltungs-Höhepunkt ein. Siehe Veranstaltungskalender!
1
1
1
1
2
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
5.132
Andreas Schulze aus Seelze | 29.08.2010 | 12:48  
Stephan Rykena
Stephan Rykena | 29.08.2010 | 13:35  
11
Florian Alexander v. Obentraut aus Augsburg | 30.08.2010 | 10:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.