Anzeige

Obentraut 1. Corner

Seelze: Veranstaltungszentrum Alter Krug, Seelze | 250kg wiegt der neue Standort des seelzer Obentraut. Heute bekam er es übergeben, sein neues begehbares Denkmal, dass ihm während des Obentraut-Festivals „ObenTRAUT wir trauen uns“ als Podium dient.
Obentraut gab sein erstes Obentraut-Corner und stellte die Baumeister seines begehbaren (übrigens auch besitzbaren – im wahrsten Sinne des Wortes) Denkmals vor. Günter Imhoff hat die Zeichnungen erstellt, einen befreundeten Statiker diese prüfen lassen und dann die 250 kg zusammen gebaut. Dann kam Udo Nerlich ins Spiel und gab dem Denkmal seine Farbe und das Aussehen wie ein richtiges Denkmal.
Alle gemeinsam machten sofort den absoluten Härtetest und stiegen auf das Denkmal.
Obentraut kündigte dann die Veranstaltungen dieses Wochenendes an: Morgen gibt Obentraut seine große Tafel mitten in Seelze. Dafür wird sogar die Hannoversche Straße gesperrt. Er erwartet viele Menschen, die gern auch in zeitgenössischer Kleidung kommen können. An seiner Tafel ist für fast 200 Menschen platz. Bratwurst gibt es nicht, denn zu seiner Zeit war dieses nicht en voge. Es wird also getafelt wie zu seiner Zeit an einer feinen Festtafel. Und Obentraut hat außergewöhnliches Gauglervolk eingeladen. Um 17 Uhr bittet Obentraut zu Tisch.
Und Sonntag dann ist Obentraut wieder in Seelze zu treffen. Dann gibt es Musik mit dem Modern Sound[s] Orchestra im Bürgerpark. Sonntag darf man dann Picknick mitbringen. Musik ertönt ab 15 Uhr. Obentraut hat dazu gesagt, dass die Instrumente ihm zu seiner Zeit nicht bekannt waren und die angekündigten Stücke auch nur wenig.

Wichtig: Obentraut hat sich heute gewünscht, dass alle Seelzer und Seelze-Fans die Daumen für trockenes Wetter drücken.
0
1 Kommentar
1.229
Jugendblasorchester Seelze e. V. c/o Fenja Mergel aus Seelze | 28.08.2010 | 00:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.