Gläserne Begegnungen beim Zahnarzt

Seelze: Heimatmuseum Seelze | Es muss nicht nur für Laien interessant gewesen sein, als das Heimatmuseum Seelze ankündigte: Nun gibt es eine Zahnarzt-Praxis im Museum.

Ob es die Ankündigung war, dass es eine Praxis mit Geschichte ist?

Ob es die Tatsache war, dass sie vollständig ist?

Ob es die Erinnerungen an durch Mark und Bein gehende Bohrgeräusche, die sich tief in das Gedächtnis eingegraben haben, ist?

Jedenfalls war schon die erste Vorstellung der Praxis von Dr. med. dent. E. Melchers-Schneider mit viel Extras gut besucht. Ein besonderes Schmankerl war natürlich, dass man nicht nur die Praxis betrachten konnte. Die „Kinder“ der Zahnärztin, die einmal diese Praxis betrieb, waren anwesend. Und sie haben dem Museum auch alles zur Verfügung gestellt. Dazu kann man mehr erfahren, wenn man das Museum besucht.

Aber schon bei der ersten Vorstellung war auch Fachpublikum gekommen. Zahnarzt Bremer, selbst viele Jahre, ja Jahrzehnte Zahnarzt in Seelze, wollte die Praxis im Museum sehen. Und so wurde das Zusammentreffen der Zahnärzte sehr schnell zu einem „Fachgespräch“ über alte, längst veraltete Methoden der Zahnbehandlung.

Und es passierte noch etwas: Die Praxis wurde gleich um einen Gegenstand „ergänzt“. Zahnarzt Bremer hatte ein historisches Glasgefäß mitgebracht. Sobald es katalogisiert ist, wird es sicher auch in die Ausstellung eingefügt. Bis dahin kann man raten, um was es sich handelt – im Museum gibt es dann bestimmt eine aufklärende Beschriftung dazu.

Es lohnt sich also immer wieder, einen Blick in das Museum zu werfen – sonntags am Nachmittag.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.