Anzeige

Es war mehr als einfach nur ein Ziel am Regionsentdeckertag - Museumseröffnung

Seelze: Heimatmuseum Seelze | Das Heimatmuseum Seelze hat eine neue Heimat.

Nach traurigem Abschied aus dem Ortsteil Letter ist es nun im Zentrum der Stadt Seelze an historisch bedeutender Stelle.

Und an diesem Regionsentdeckertag öffneten sich um 10 Uhr zum ersten Mal die Türen am neuen Standort. Natürlich gab es viele Reden, lobende Worte von bedeutenden Besuchern wie auch Vertretern der Partnerstadt Schkeuditz. Natürlich gab es viele Gespräche beim folgenden kalten Buffet. Natürlich gab es ein buntes Angebot vor dem Museum. Natürlich war Obentraut mit seiner großen, bunten Zeitreise-Gruppe dabei.

Aber dann stand es allein im Mittelpunkt: Das neue Museum!

Und es ist nun ein wenig der Star mitten in der Stadt. Und das ist es total berechtigt. Viel größer als am alten Standort kann nun in der Dauerausstellung die Stadtgeschichte dargestellt werden. Nun ist die Schusterstube übersichtlich. Nun ist der Friseur so ausgestattet, dass man erwartet die Friseurin mit Kamm und Schere kommt gleich um die Ecke. Nun ist die Arbeiterküche so einladend, dass man fragt, wann hier der erste Kochkurs stattfindet. Nun ist das Schulzimmer hell und einladend - die Bänke aber bleiben so eng, wie sie immer waren.

Die Kids aber zieht es jetzt nicht nur zu den Schiefertafeln in der Schule. Nein! Die neue, große Schulausstellung hat einen bedeutenden Anziehungspunkt für sie: Eine Schreibmaschine. Ja, wer kennt sie schon noch - die Maschine, bei der das Drücken von Tasten ein lautes Geräusch auslöst, einen Hebel in Bewegung setzt und einen Buchstaben auf Papier schreibt. Sie war jedenfalls hart umringt. Und dann waren da die Seelzerinnen, die sich auf Schulfotos entdeckten und - davon schnell mit dem Smartphone ein Foto machten.

Das ist lebendiges Museum und das hat auch viele Menschen interessiert, die mit der S-Bahn aus Hannover zu diesem besonderen Tag nach Seelze kamen.

Ach ja, nun kann man jeden Sonntag ab 14.30 Uhr sich in die vielen Geschichten vertiefen, die in diesen Räumen erzählt werden. Und erholen kann man sich bei einem Kaffee in der Kaffeestube. Und jeden Tag kann man sich jetzt in der Guten Stube das Ja-Wort geben, denn das Heimatmuseum Seelze ist auch Standesamt mit besonderer Atmosphäre.

Man kann also viele Gründe haben, zum Alten Krug zu kommen.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
24.439
Katja Woidtke aus Langenhagen | 09.09.2018 | 18:41  
35.307
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 10.09.2018 | 15:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.