Anzeige

Ein Anschlag auf die Lachmuskeln - Theater, Theater

Seelze: Humboldt Schule | Wenn man die liebevolle Vorbereitung, die sogar bis zur Tischdekoration für die Pausentische geht, erlebt, mag man nicht glauben, unter welch widrigen Umständen so eine Meisterleistung dieser Theatergruppe auf die Bühne kommt. Aber das sind Randgeräusche eines tollen Theaterabends mit der Kleine Bühne Seelze!

Ganz sicher waren sich alle Besucher dieser Theater-Premiere einig: Besser kann man Theater nicht spielen. Hohes Niveau, köstliche Pointen – ein Abend zum Lachen!
„Dressler, sind Sie?“ fragt der Regisseur am Handy. „In einem Taxi?“, „Sie sind in Ulm?“, „Zug ist ausgefallen, das gibt es doch gar nicht.“ Dressler wird nicht auftauchen und damit fehlt der dritte Schauspieler bis zum Schluss oder doch nicht?

Der schwule Inspektor „fühlt die Rolle heute nicht“. Der Regisseur muss ihm einen Tag vor der Generalprobe den Inhalt des Stückes erklären und bekommt immer wieder von ihm zu hören: „Ich bin Profi.“

Das sind nur Schlaglichter des köstlichen Theaterstücks „Theater, Theater“. Es ist einfach nicht möglich, zu werten, wer seine Rolle überzeugender spielt. Der Regisseur – Volker Meyer -, der immer wieder in die Rolle des dritten, fehlenden Schauspielers schlüpfen muss und seine Liebesgeschichten nicht gebacken bekommt. Der schwule Schauspieler – Dieter Schmiedel - , der seine Rolle als dieser und als Inspektor köstlich lustig und zum Teil theatralisch auf die Bühne bringt. Lady Thitherthorough – Sabine Stiller -, die die Lady mit einem köstlichen englischen Akzent ebenso darstellt, wie die Schauspielerin, die ihren Einsatz nur mit Stichwort weiß oder die alkoholisierte Witwe als betrogene Liebhaberin. Dann ist da noch der Theatergast – Rouven Schmoock – der irgendwie auf die Bühne gerät.
Kurzum: Man kann es ahnen. Dieses Stück kann man einfach nicht beschreiben. Man muss diese vier Schauspieler in diesem Stück einfach erleben. Man ist immer wieder überrascht. Man weiß irgendwann nicht mehr, ob die Bauchmuskeln die Gags noch aushalten. Man möchte einfach noch einmal kommen.
Noch kann man es! Die Termine sind auf der Webseite der Kleine Bühne Seelze zu finden! Verpassen sollte man dieses Stück nicht. Es erspart einen Besuch im Fitness-Center für den Bauch und die Seele!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.