Anzeige

Draußen Nebel und Regen und drinnen der Sommernachtstraum

Man musste schon viel Energie aufbringen,um bei diesem Wetter sich auf den Weg zu machen. Durch Regen und Nebel auf zur Dreifaltigkeitskirche in Seelze und es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Wie auch anders, wenn die MUSE eine Veranstaltung ankündigt! Das besondere Konzert zur MUSE-Vorstellung 2009 war schon ein kleiner Leckerbissen. Man konnte getrost Regen und feuchte Luft vergessen, die Wärme der barock anmutenden Musik von Henryk Czyz, die aufheiternde "Antiche Danze ed Aire" von Respighi und drei Tage nach seinem 200.Geburtstag die Nocturne aus dem Sommernachtstraum von Mendelssohn-Bartholdy bewiesen es. Es hatte sich wieder mal gelohnt, sich aufzumachen und ein MUSE-Konzert zu besuchen.
Bei Prof. Kostecki bedankte sich Werner Huckschlag - wie konnte es anders sein - mit einem Obentraut- Wein vom Hof Obentraut.
Und dann war da noch die Vorfreude! Allen Zuhörern wurde der Mund wässerig gemacht! Wenn bei dem neuen Programm der MUSE nicht für Jeden und Jede was dabei ist, dann kann es nur ein Musikhasser sein.
Es gibt eigentlich nur Highlights. Besonders interessant sind sicher die FAT-Boogie-Horns, wird das Jubläumskonzert sein, das Konzert zum Mendessohn-Jahr im Alten Krug, Bach in unterschiedlichen Interpretationen und im Bild, Tango Nuevo, die Spirituals Singes Band, die Klazz Brothers& Cuba, das Gartenkonzert und natürlich das Promenadenkonzert unter der Flutbrücke ..........
Es gibt schon so manche Info dazu, damit man die Termine fest planen kann im Internet zu finden - http://www.hannover.de/kommunen/seelze/musikfestiv...
Es soll aber auch kurzfristig genauere Details unter www.muse2009.de geben.
Man sieht sich!! Wir haben schon Karten geordert!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.