Anzeige

Daniel – Ein biblisches Musical mit der Kinder- und Jugendkantorei Letter

Wann? 19.06.2010 15:00 Uhr

Wo? Ev.-luth. Kirche St. Michael Letter, Im Sande 21, 30926 Seelze-Letter DEauf Karte anzeigen
... der Löwe ist los!
 
Kurz vor Beginn der ersten Aufführung - letzte Anweisungen
Seelze-Letter: Ev.-luth. Kirche St. Michael Letter | Der Freundeskreis Musik in St. Michael hat mal wieder einen Leckerbissen für große und kleine Musical-Freunde unterstützt:
Unter der Leitung von Kreiskantor Harald Röhrig haben sich in den letzten 6 Monaten ca. 60 aktive Kinder und Jugendliche im Alter von 6 – 16 Jahren an die Arbeit gemacht, um ein neues Stück einzustudieren.
Herausgekommen ist eine hervorragende Aufführung, in der der Spaß am Spiel und an der Musik sehr deutlich zum Ausdruck kommt.

In der Bibel wird die Geschichte von Daniel erzählt. Als Junge wird er gemeinsam mit einigen Freunden aus seiner jüdischen Heimat an den königlichen Hof nach Babylonien entführt. Dort geht es ihnen zwar relativ gut, sie werden gut behandelt und erhalten eine gute Ausbildung. Daniel, der über besondere Gaben verfügt und zum Beispiel Rätsel und Träume deuten kann, dient bald dem babylonischen König Nebukadnezar als treuer Berater.

Nach dessen Tod bleibt Daniel am Königshof und dient dem neuen König Belsazar. Mit Gottes Hilfe kann Daniel eine geheimnisvolle Nachricht entschlüsseln und sagt König Belsazar seinen baldigen Tod voraus. Noch in derselben Nacht wird Belsazar ermordet. Soviel zur Vorgeschichte.

Im Musical geht es an genau dieser Stelle richtig los: Daniel erregt durch seine besonnene Art die Aufmerksamkeit des neuen Königs Darius und wird sogar zu einem der höchsten Beamten im ganzen Königreich. Doch Neider aus dem Kreis der Höflinge sorgen durch Verrat dafür, dass Daniel in eine Falle gelockt wird.

Als gläubiger Jude darf Daniel nur Jahwe, den Gott seines Stammvolkes anbeten und keine anderen Götter neben ihm.
Also überreden die neidischen Höflinge den König ein neues Gesetz zu erlassen, das für 30 Tage nur er selbst, der König Darius, angebetet werden darf. Wer sich nicht daran hält, auf den wartet die Todesstrafe.
Allein die mutigen Putzfrauen am Hof bekommen etwas von der Intrige mit, die sich anspinnt, aber ihnen glaubt niemand.

Natürlich hält sich Daniel nicht an das neue Gesetz – und wird von den Höflingen bei König Darius verraten. Obwohl der König ein treuer Freund Daniels ist, muss er sich an sein eigenes Gesetz halten und verurteilt Daniel schweren Herzens zum Tod in der Löwengrube.

Aber Gott schickt in letzter Minute seine Engel zu Daniels Rettung und das Wunder geschieht: Daniel wird kein einziges Haar gekrümmt.
Von Gottes großer Macht überzeugt, wird Daniel wieder in sein altes Amt eingesetzt und Jahwe, der Gott der Juden, soll in Zukunft verehrt werden. Die verräterischen Höflinge werden hingegen selbst in die Löwengrube gestoßen. Die Moral von der Geschichte: Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein!

Alle darstellenden Künstler sind mit viel Freude und Begeisterung auf der großen Bühne unterwegs. Größtes Lob an alle Beteiligten, die wieder einmal dafür gesorgt haben, dass ein wundervolles Stück umgesetzt werden kann.

Herzliche Einladung an alle Interessierten, sich die Geschichte „live und in Farbe“ in der ev.-luth. Kirche St. Michael in Letter am Freitag, 18.06.10 um 17.00 Uhr und ein letztes Mal am Samstag, 19.06.10 um 15.00 Uhr einmal anzusehen.
Es lohnt sich!!!
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.