Anzeige

Clubmeisterschaft bei den Letteraner Brettspielern

Dank der großzügigen Verlage gab es alle Turnierspiele nach dem Spielen auch als Preise zu gewinnen!
Konzentrierte Stille, leises Gemurmel, das Klappern von Würfeln. Ein Aufschrei, lautes Gelächter, Stimmengewirr. Was war los in Letter am Samstagabend im Kursana?
Die Letteraner Brettspieler spielten um die Clubmeisterschaft!
Obwohl bei uns immer der Spaß im Vordergrund steht, will doch jeder gern gewinnen und gibt alles. Vier Spiele waren zu absolvieren.
Die Turnierleitung erläuterte kurz die Tischverteilung und die Punktevergabe, jeder Mitspieler bekam einen bunt gestalteten Laufzettel zum Eintragen der Ergebnisse, zog ein ebenso gestaltetes Los und fand so die Mitspieler für Azul, das erste Spiel. Taktik und Glück waren gefragt bei diesem schön gestalteten Spiel vom Verlag Plan B. Genug Fliesen für eine Reihe zu ergattern, aber nicht zu viele, um Strafpunkte zu vermeiden, das war die Devise. Was eben mehr oder weniger gut klappte.
Als alle Tische fertig waren, wurden neue Gruppen ausgelost, und gleich ging es weiter mit Natives, einem neuen Kartenspiel vom Kosmos-Verlag. Stammesmitglieder anwerben und mit deren Hilfe durch die vier Jahreszeiten mit unterschiedlichen Bedingungen kommen, verfolgt von Kriegern, beeinflusst durch Totems und immer auf Nahrungssuche, keine leichte Aufgabe.
Als drittes Spiel kam Rajas of the Ganges vom Huch!-Verlag auf die Tische, mit unserer Lieblingserweiterung „Mango-Dorf“. „Das läuft ja wieder ganz anders als sonst, jedes Spiel ist komplett anders!“, dieser Kommentar kam fast jedes Mal, wenn Rajas an den Clubabenden gespielt wurde. So auch heute, Rajas ist so interessant gemacht, dass es nie langweilig wird.
Das Finale der Meisterschaft wurde mit Krass kariert ausgespielt, einem Amigo-Kartenspiel, bei dem es auf Glück bei der Kartenzuteilung, aber auch sehr auf Taktik ankommt. Die Geräuschkulisse steigerte sich trotz der späten Stunde, kurz nach Mitternacht waren alle noch hellwach.
Fast zeitgleich endete an allen Tischen die Spielrunde, alle Spielerzettel wurden bei der Turnierleitung abgegeben, und die Spannung stieg – wer hatte die meisten Turnierpunkte und damit den Sieg erspielen können? Wer durfte als erster von den vielen wertvollen Preisen aussuchen, die uns von den Spieleverlagen zur Verfügung gestellt wurden?
Es gab jedes der vier Spiele dieser Meisterschaft auch zu gewinnen, unser Dank geht an die sehr großzügigen Verlage, keiner der Teilnehmer ging leer aus! Unter großem Beifall wurden die Sieger bekannt gegeben, Clubmeisterin 2019 ist Andrea, dicht gefolgt von Willem und Dorle. Natürlich gab es einen Pokal für die Siegerin und Medaillen für die Platzierten. Herzlichen Glückwunsch!
Und an dieser Stelle darf auch ich mich bedanken! Einmal an die Turnierleitung Andrea und Beate und dann an die Schreiberin dieses tollen Berichtes, an Beate! Herzlichen Dank, Ihr habt es geschafft, dass die Clubmeisterschaft auch dieses Jahr toll organisiert wurde und allen Teilnehmern viel Freude machte!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.