Anzeige

17. maritimer Frühschoppen macht Lust auf MEE(H)R...

"Die Blauen Jungs" wie sie sich gerne selber nennen

Heute ist es so weit, der 17. musikalische Frühschoppen wird veranstaltet. Nicht nur maritimes vom Shanty-Chor-Lohnde erwartet die Besucher, sagte mir Rolf Zikowsky. Der erste Vorsitzende vom SHANTY-CHOR-LOHNDE hat auch „JUST FOR FUN“ auf dem Plan. Die ursprünglich nur als weibliche Absplitterung der Shanty-Boy gedachter Chor hat mittlerweile genauso viel Auftritte wie die Männerriege. Eines ist aber beiden Chören gleich; sie brauchen neue Mitglieder um ihr Gesangsspektrum abzurunden. Wer also Lust dazu verspürt kann sich gerne bei Rolf Zikowsky melden.


Rolf Zikowsky, Hannoversche Str. 30, 30926 Seelze
Tel.: 05137/2485, zikowsky@t-online.de

Ein von allen Zuhörern beklatschter maritimer Liederreigen wurden noch durch weitere Musiker aus der Stadt Seelze und um zu ergänzt. So waren SAXO FRESH dabei. Ein Quartett von Saxophonisten. Sie bestehen aus drei Schülern der Seelzer Musikschule und ihrem Lehrer. Wie sagte Rolf: „Den Lehrer erkennt man nur am Alter…“ Und es war wirklich nicht gemogelt. Die Saxophonmusik konnte einen schon Mitreißen.

Es folgte eine einstündige Mittagspause. Bei selbstgebackenem Kuchen, Bockwurst und Salat oder einem deftigen Matjesbrötchen kam auch der Magen zu seinem Recht. Aber auch Kaffee, Bier und Weine konnte man sich gönnen…
Nach dem einen oder anderen Schnäpschen zur Verdauung (übrigens extra für heute hergestellt), konnte es weiter gehen. Ortsbürgermeister Walter Mill ließ ein Kindertraumschiff herumgehen. Eine Sammeldose zu Gunsten von „Hilfe für hungernde Kinder“. Kornelia Rust-Bulmahn konnte hinterher den Erlös übernehmen. Sie, die Geschäftsführerin, ist mit ihrem Verein schon seit Jahren Partner vom Lohnder-Shanty-Chor. Immer wieder bekommt sie einen Teil der CD-Verkäufe des Chores um das Leid von in Not geratenen Kindern zu mildern. Auch in Seelze, in der Geschwister-Scholl-Schule sind sie aktiv.

Nun folgte eine junge Künstlerin, die in der Pro7-Show „Voice of Germany“ erste Bekanntschaft mit dem Fernsehen machte. EVI LANCORA - ganz sie selbst geblieben hilft sie in einer Musikklasse in Seelze. Schüler und Schülerinnen sollen lerne wie sie Texte schreiben und Musik dazu schreiben. Doch nun konnte man hören das es nicht nur Theorie war was sie vermitteln konnte. Nur mit ihrer Gitarre begleitet konnte auch sie überzeugen. Mit etlichen Cover-Versionen aber auch mit eigenen Stücken konnte sie sich in Szene setzen.

Wie sehr auch die Medien die Frühschoppen schätzten zeigten die Medienvertreter. Die zahleichen Fotoreporter, Radio Flora und H1-TV (der größte regionale TV-Sender) hatten großes Interesse an den Darbietungen der Künstler.
Weiter geht es am ersten Wochenende im Juni. Da ist in Seelze das Große Shanty-Festival. Ein Festival mit erstklassigen Chören aus allen Ecken des maritimen Lebens, so verspricht uns Zikowsky. Wir werden uns alle darauf freuen und uns da sicher wieder treffen….
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.