Anzeige

Leben

Umweltverschmutzung? Treibhauseffekt? Erderwärmung? – Ein großes Problem….aber selbst etwas dagegen unternehmen? Ne, ist doch nicht mein persönliches Problem!

Ich habe darüber mal mit der Natur gesprochen. Sie ist relativ tolerant was das angeht und hat eine ähnliche Meinung dazu, wie die meisten Menschen. Eigentlich ist es ihr sogar egal, ob es ein paar Grad wärmer wird oder sich die CO2-Konzentration in der Atmosphäre verändert.

OK, ein paar Spezies werden aussterben, die Polkappen schmelzen und große Landstriche werden überflutet - Schade drum, war ja eigentlich ganz schön hier. Aber was macht das schon?



Das Sterben eines Tieres schafft gleichzeitig Raum für ein neues Lebewesen und die Zerstörung eines Lebensraumes ist auch nur ein neuer potenzieller Lebensraum, der anderen Spezies eine Chance gibt.

Die Welt wird sich verändern – verändert sich jetzt schon. Wir gehen einer neuen Zeit entgegen, der Zukunft. Eine Zukunft mit außergewöhnliche Tieren und einer veränderten Pflanzenwelt, einem ausgeglichenen Ökosystem und keinerlei Verschmutzung. Eine Zukunft…ohne Menschen!

Wir können diesen Planeten nicht zerstören, wir können nur uns selbst vernichten.

Damit könnten wir es schaffen, die erste Spezies zu sein, die ohne Veränderungen der äußeren Bedingungen ausstirbt. Wir würden uns auf einem verendenden Zweig der Evolution befinden, zum Scheitern verurteilt. Weniger erfolgreich als Ameisen oder Ratten.
Wir dachten, die Herrscher dieses Planeten zu sein, in Wirklichkeit aber einfach nur ein Fehler der Evolution – lästig aber vergänglich. Eine nervige Nebenwirkung der Vielfältigkeit unserer Umwelt.

Wissenschaftlich gesehen, ist der Sinn jedes Lebens die Fortpflanzung und Weiterentwicklung. Und wir sind auf dem besten Wege, daran zu scheitern. Unsere Existenz ist also sinnlos und uns bleibt nichts anderes mehr übrig, als zu sterben.

Wir sind der Beweis dafür, dass Intelligenz keine positive Eigenschaft ist und nicht lange bestehen kann. Von daher ist das Vorhandensein außerirdischen intelligenten Lebens ausgeschlossen und wir werden einsam untergehen, ohne, dass sich je jemand an uns erinnern wird…
0
1 Kommentar
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 19.11.2011 | 16:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.