Anzeige

Das erste Mal in meiner Heim@t

Seelze: nebu | Das erste Mal in meiner Heimat.....

Die Luft riecht nach Sommer, die Sonne lässt Glückshormone sprießen und ich mache mich ein mal mehr, auf den Weg in meine Heimat.
Grüne, saftige Wiesen, Schönwetterwolken, Menschen, die mit Hitze im Kopf kämpfen.

Schnell zieht die Landschaft vorbei: Wiesen, idyllische Einfamilienhäuser, Flusslandschaft, lange Wälder - sind es schon so viele Jahre das ich diese Strecke fahre?
Alle 2-4 Wochen treffe ich meine Familie und genieße die Zeit: in meiner Heimat.

Bahnhof Seelze, unwirklich, unbekannte Gesichter, die Sonne brennt und heute ist eines Anders:
Ich bekomme kein privates Taxi, bin ohne Auto unterwegs, habe mein Fahrrad nicht dabei- und ich habe mich entschieden zu Fuß und alleine zu gehen: Vom Seelzer Bahnhof nach Harenberg- so zu sagen: Zum ersten Mal!

Alleine und zu Fuß und in sängender Hitze, 32 Grad im Schatten.
Gut, es ist jetzt kein Halbmarathon, aber eben: noch nie gemacht und nicht allein.

5 Jahre mache ich diese Strecke schon, aber diesmal möchte ich alleine sein, alleine meine Wohnungstür abschließen und dann in meine Heimat kommen. Nach der neuen Eisenbahnübergangsfussgängerbrücke (schweres Wort) und dem Kanal, laufe ich schnurstracks am Kanal entlang. Ich könnte rein springen- ich könne aber auch die Zähne beißen und einfach weiter gehen- Puuhh die Kreuzung- wie ich sehe ist die Straße noch gesperrt, so dass ich gemächlich auf ihr dahin schlenderte, bis ein echt schneller Transporter mich aus meinen Träumen reisst- mindestens 80 Sachen- stand da nicht ein Schild nur für Anlieger- verwechselt er auch das Wort „Anliegen“- mit Anlieger? Die Ausrede kenne ich von meiner Mutter!

Nun sehe ich nach 45 Minuten laufen Bauarbeiter: Sie schauten mich mit einer Art unverständniss an. "Moin moin“ sage ich und der Älteste lächelt mich freundlich an- „wo kommen sie den her?“- Ich lächelte und überlegte mir schnell- so wie ich aussehe, was ich an habe und vor allem wie verschwitzt ich bin, glaubt der mir nie, dass ich nur aus Bremen, bzw gerade in Seelze aus dem Zug gestiegen bin-
„Aus Schottland über London, nach Bremen und dann mit dem Zug hier her“- habe ich gelogen. Ja hab ich- dafür Enschuldigung!

Ortsschild- wie ruhig alles ist- wie schön doch die Heimat sein kann. Ich liebe die Berge- Benther Berg & Gehrdener Berg, die sich mit „Berg“ schmücken- In Frankreich darf sich ein Erhebung erst Berg nennen, wenn sie höher als 1000 ft ist! Aber wir sind ja nicht in Frankreich! Das sind etwa 300 Meter. Ist der Benther Berg nicht nur 172 m hoch, oder? Gerade deswegen mag ich es hier-die Landschaft so gerne.Vertraute Gerüche und Geräusche- Gesichter die ich kenne- wunderbare Heimat!

Dann komme ich zur Hauptstraße und sehe die ersten bekannten Gesichter- Unser Apotheker und Kaufmann! Herr Celik freut sich jedes mal auf´s Neue und , das von Herzen, wenn wir uns sehen- freundliche vertraute Gesichter- Danke das es Dich gibt-Heimat.

Ich habe viele Jahre mit Reisen verbracht und spüre immer mehr wie wichtig die Wurzeln sind. Dazu zähle ich meine Heimat, meine Freunde und Bekannte, aber auch die vielen vertrauten Gesichter in Harenberg.

Nun wird wieder diskutiert: "Sohn wie geht es mit dem Job vor an"- nach dem 2. Drink kommt der sehr beliebte Spruch: "Wo bleiben die Enkel"

Und nach unzähligen guten Bissen, nach Natur, Kultur und Genuß muss ich wieder meinen Weg gehen, zurück in mein "Zu Hause", zurück in mein Leben-
Und ich bin froh das ich wieder zurück kommen darf- und, ich bin froh das die Welt uns offen steht, zu Reisen, zu Lieben und wir die Möglichkeit haben, uns für das Gute zu entscheiden- und ich wähle die bequeme Methode: Lasse mich von meinen Eltern zum Bahnhof bringen. Schön! Schön war es Harenberg- danke Heimat, danke dass es Dich gibt.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Magazin Seelze | Erschienen am 17.08.2010
2 Kommentare
2.964
Manuela Krause aus Seelze | 22.07.2010 | 18:03  
49.518
Kirsten Steuer aus Pattensen | 23.07.2010 | 14:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.