Anzeige

Warten auf Majestäten

: Andächtig lauschen die Bewohner des Kursana Domizils den Lieder der Sternsinger. Foto: Wagner
Seelze. Besuch ist im Kursana Domizil nichts Besonderes. Doch königlicher Besuch wird auch hier nicht alle Tage willkommen geheißen. Und dann gleich drei heilige Könige, die sich für den 6. Januar angemeldet hatten! Das wollten die Einwohner nicht verpassen. Mit Liedern und Erinnerungen an ihre Kindheit vertrieben sie sich die Wartezeit. Es war schon ein Erlebnis, als dann die Könige Caspar, Melchior und Balthasar eintrafen und zusammen mit ihrem Gefolge ihre Lieder darbrachten. Dabei nehmen sie Gaben und Geldspenden für wohltätige Zwecke an. Es ist ein Brauch aus dem Mittelalter, der bis heut lebendig ist. Die so eingesammelten Spenden kommen dem Kindermissionswerk zugute und werden in diesem Jahr gegen die Kinderarbeit in Indien eingesetzt. Zudem geben die Sternsinger die Segensbitte C+M+B für das Haus ab.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.