Anzeige

Teetrinken statt abwarten

Statt zum Wasserglas griffen die Bewohner des Kursana Domizils mal zur Teetasse, denn Tea-Time war angesagt
Barsinghausen. Diesmal blieben die Wasserflaschen weitestgehend unberührt. Im Kursana
hatte man eine Woche lang Tea-Time ausgeschrieben. Und das hieß nicht „abwarten und Tee trinken“. Vielmehr probierten die Bewohner des Hauses verschiedene Arten auch aus fernen Ländern. Neben unserem wohlbekannten Pfefferminz- oder schwarzen Tee gibt es jede Menge Sorten aus aller Welt, wie Großbrittanien, der Türkei oder Japan. Die Mitarbeiter der Betreuung berichteten über regelrechte Tee-Zeremonien, über Geschmack und Wirkung. Und so kosteten die Senioren auch diese oder jene andere Sorte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.