Anzeige

Schon mal outdoor meditiert?



Hast du schonmal draußen meditiert?


Wenn nicht, dann wird es Zeit!

Die Natur ist nicht ein Ort den wir besuchen – sie ist unsere Heimat.
– Gary Snyder –

Es bieten sich viele Orte in der Natur an, um sich wahrhaft zu erholen, zur Ruhe zu kommen und eben auch um zu meditieren.
Du kannst dich in einem Park an einen Baum lehnen, im Wald auf einer Lichtung eine Decke ausbreiten oder dich an einen See setzen.
Sicher fallen dir spontan noch viele weitere Möglichkeiten ein.

Nützliches

Natürlich brauchst du eigentlich nichts um in der Natur zu meditieren.
Einige Dinge können es dir aber angenehmer machen und die Entspannung erleichtern.
Ich nehme mir für eine Outdoor-Meditation gerne je nach Wetterlage eine Picknick-Decke oder ein Iso-Sitzkissen mit.
Die Decke ist eher etwas für die warme Jahreszeit. Du kannst auf einer Decke in allen Positionen meditieren, auch im Liegen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.